Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schießen für den guten Zweck

(mum). Das kann sich sehen lassen: Das sechste und vorerst letzte "Benefizschießen", das der Rotary Club Winsen gemeinsam mit dem Pistolen-Schießsportverein Nordheide (PSSV) unter dem Motto "Eine Region tritt an" veranstaltete, brachte den vor sechs Jahren angepeilten Erfolg: Die 10.000-Euro-Marke wurde diesmal erreicht. Die Summe setzt sich zusammen aus Startgeldern, den Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken und einer großzügigen Spende des PSSV Nordheide. Der Club hatte auf eine Jubiläumsfeier verzichtet und stattdessen 500 Euro gespendet. Die Spendensumme, die an die Palliativstation im Krankenhaus Winsen und an das Hospiz Buchholz übergeben wurde, beläuft sich auf 10.260 Euro. Unterstützt wurde die Benefiz-Veranstaltung vom DRK-Kreisverband und dem Krankenhaus Buchholz, das für herzhaftes Essen sorgte.
An der Veranstaltung nahmen Mitglieder von Serviceclubs aus der Region sowie Mannschaften der Polizei, der BGS-Kameradschaft, der Jägerschaft und aus der Landkreis-Verwaltung teil. Bester Einzelschütze wurde Wilfried Reinke (Polizei-Inspektion Harburg), die beste Mannschaft stellte die Jägerschaft des Landkreises Harburg. Die Munition, die verschossen wurde, stellte der PSSV ebenfalls zur Verfügung.