Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sicher durch die Badesaison

Vor allem ungeübte Schwimmer sind beim Baden gefährdet (Foto: Stadtwerke Buxtehude)
(lt). Tipps für sicheren Badespaß in Freibädern, Seen und Flüssen geben jetzt die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und die Luftrettungsorganisation DRF Luftrettung. Nicht nur ungeübte Schwimmer und Nichtschwimmer sind beim Planschen gefährdet, auch alle anderen sollten sich an folgende Baderegeln halten:

- Keine Kopfsprünge in unbekannte Gewässer. Grund: Unter der Wasseroberfläche können sich unsichtbare Gegenstände befinden oder das Gewässer ist womöglich nicht tief genug. Es droht Lebensgefahr

- Nach dem Sonnenbaden nicht sofort kopfüber in die Fluten stürzen, sondern den Körper langsam an den Temperaturunterschied gewöhnen (hier sind besonders ältere Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen gefährdet)

- Nie allein ins tiefe Wasser gehen und möglichst in Sichtweite anderer Badegäste bleiben

- Nicht alkoholisiert ins Wasser gehen

- Kleine Kinder nie unbeobachtet lassen

- Vorsicht bei starker Strömung: Luftmatratzen und Co. treiben schnell ab

- Im Falle eines Unfalls sofort Erste Hilfe leisten und 112 wählen

Die DLRG weist außerdem darauf hin, dass sich immer wieder Menschen an achtlos weggeworfenen Glasflaschen verletzen und bittet alle Freibad- und Strandbesucher, ihren Müll korrekt zu entsorgen.