Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sparkasse und TSV Winsen bieten Gewaltpräventionskurse für Frauen an

Gewaltpräventionskurse_TSV Winsen.jpg: Sie ermuntern zur kostenfreien Teilnahme am gemeinsamen Gewaltpräventionsprojekt (von links): Dietmar Janowski, Jessica Weiß, Regina Hoyer (alle TSV Winsen), Tanja Bürger (Sparkasse Harburg-Buxtehude) und Gerhard Wilken (TSV Winsen). Foto: Sparkasse
Nachdem bereits im Mai diesen Jahres Gewaltpräventionskurse für Senioren stattgefunden haben, richten sich die beiden bevorstehenden Termine an Frauen ab 16 Jahren.
Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung – das sind Attribute, die sich die Ju-Jutsu-Abteilung des TSV Winsen auf die Fahne geschrieben hat. Am 19. und 26 September, von 11 bis 15 Uhr, kann jede Interessierte am eigenen Leibe erfahren und ausprobieren, womit sich die TSV-Mitglieder Woche für Woche beschäftigen. In enger Kooperation mit der Sparkasse Harburg-Buxtehude bietet der Verein in diesem Jahr wieder diese Gewaltpräventionskurse an. Die Teilnahme ist dank der Unterstützung der Sparkasse kostenfrei, auch die Verpflegung, das Unterrichtsmaterial und kleine Geschenke sind inklusive.
Der Kurs, der auf dem Jahnplatz stattfindet, wird durch Regina Hoyer und Jessica Weiß geleitet.
„Das Ziel ist nicht etwa, den Teilnehmern Kampfsport zu vermitteln“, erklärt Hoyer, „es geht vielmehr darum, ihnen einfache Bewegungsabläufe an die Hand zu geben, mit denen sie sich aus kritischen Situationen befreien können oder durch Früherkennung gar nicht erst in solche verwickelt werden.“ Wenn man zum Beispiel allein in der Dämmerung unterwegs ist, tut es gut zu wissen, wie man sich im Notfall schützen kann.

Anmeldungen zu dem Gewaltpräventionskurs sind telefonisch oder per E-Mail direkt bei Jessica Weiß möglich: Mobil: 0176 523 570 62, E-Mail: jessica.weiss90@gmx.de.

„Wir wollen Niedersachsen ein Stück sicherer machen“, ist der gemeinsame Ansatz des Niedersächsischen Ju-Jutsu-Verbands (NJJV) und der Sparkassen in Niedersachsen, der dem auf Landesebene geschlossenen Projekt zugrunde liegt. Seit Anfang 2013 und zunächst bis Ende dieses Jahres werden in den landesweit 162 Ju-Jutsu-Vereinen etwa 100 Wochenendkurse mit jeweils bis zu 30 Teilnehmern angeboten. Die Schirmherrschaft für das Projekt haben FIFA-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus und Landespolizeipräsident Uwe Binias übernommen. Die Umsetzung auf lokaler Ebene oder wenn man so will an der Basis erfolgt im Landkreis Harburg durch die Zusammenarbeit zwischen dem TSV Winsen und der Sparkasse Harburg-Buxtehude.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.njjv-praevention.de.