Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tarmstedt: Norddeutschlands größte Fachmesse für Landwirtschaft und Landtechnik ist eröffnet

Norddeutschlands größte Fachmesse für Landwirtschaft und Landtechnik wurde am Freitag eröffnet. Erwartet werden rund 100.000 Besucher (Foto: oh)

Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner hält Festrede

(nw). Hochrangiger Besuch unterstrich die Bedeutung der größten landwirtschaftlichen Regionalausstellung Norddeutschlands in Tarmstedt: Mit Ilse Aigner hielt erstmals eine Bundesministerin die Festrede. Die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sprach zur aktuellen Lage, den Herausforderungen und den Perspektiven der Landwirtschaft. „Die Planungssicherheit für unsere landwirtschaftlichen Betriebe steht für uns an erster Stelle“, sagte Aigner zu den aktuellen Verhandlungen der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

Lob für das Verhandlungsgeschick in Brüssel gab es von Landvolk-Vizepräsident Heinz Korte und Landvolkvorsitzenden Rudolf Heins. Hermann Luttmann, Landrat und Schirmherr der Tarmstedter Ausstellung bestätigte den aktuell herrschenden Optimismus der Landwirte: „Kein anderer Wirtschaftszweig im Landkreis Rotenburg/Wümme hat in den letzten Jahren mehr investiert.“
„Die 65. Tarmstedter Ausstellung findet in bewegten Zeiten für die Landwirtschaft statt. Die größte Herausforderung wird sein, gegenseitig Akzeptanz zwischen Landwirten und Verbrauchern zu schaffen“, sagte Dirk Gieschen, Geschäftsführer der Ausstellungs-GmbH. Das große Interesse der Landwirte an den aktuellen Verhandlungen der Agrarpolitik spiegelte auch die Eröffnungsfeier der Traditionsveranstaltung wider.

Mehr als 800 Gäste waren am Freitagvormittag zur offiziellen Eröffnungsfeier in das große Festzelt gekommen, darunter als Vertreter der niedersächsischen Landesregierung die ehemaligen Minister Hans-Heinrich Ehlen und Mechthild Ross-Luttmann sowie den ehemaligen Ministerpräsidenten David McAllister. Ausstellungsleiter Gieschen bedankte sich bei allen Mitarbeitern der viertägigen Veranstaltung für ihren unermüdlichen Einsatz: „Unsere jüngsten Mitarbeiter sind 16 Jahre alt, der älteste weit über 80 Jahre. So verbinden wir in Tarmstedt Generationen.“

Noch bis Montag geöffnet

Die Tarmstedter Ausstellung hat ihre Tore bis kommenden Montag, 15. Juli, jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. An vier Messetagen präsentieren 700 Aussteller auf dem 180.000 Quadratmeter großen Gelände alles um Landwirtschaft, Tierzucht und Erneuerbare Energien. Ergänzende Angebote für Haus, Garten und Freizeit sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und Showeinlagen auf dem Tierzuchtgelände machen die Tarmstedter Ausstellung zu einem Ereignis für die ganze Familie. Die Ausstellungsleitung erwartet rund 100.000 Besucher.
Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt, Schüler bis 14 Jahre zahlen zwei Euro und Erwachsene acht Euro.