Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Urlaub in der Höhe: US-Bundesstaat Colorado lockt mit atemberaubender Landschaft und der pulsierenden Metropole Denver

Atemberaubend: Im Rocky Mountain National Park - hier der Lake Haiyaha - locken Wanderungen und Natur pur
(os). Wer eine Reise in den US-Bundesstaat Colorado unternimmt, muss vor allem eines sein: höhenfest. Schon die Hauptstadt Denver liegt auf rd. 1.600 Metern Höhe, in den Rocky Mountains sind 55 Gipfel - von den Amerikanern liebevoll „14ers“ genannt - höher als 4.267 Meter. Da wird die Luft spürbar dünner. WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander berichtet von seiner Reise in die USA. Hier besuchte er mit seiner Familie seine Verwandten.
Colorado bereist man am besten auf einer Rundtour mit Stopps in Motels. Übernachtungen kosten in einem Zimmer für vier Personen zwischen 90 und 110 Dollar (ca. 68-83 Euro). Die meisten Motels verfügen über Schwimmbäder und bieten ohne Aufpreis ein Frühstück an.
Als Start- und Zielort einer Rundtour bietet sich Denver an. Die Kernstadt hat 620.000 Einwohner, in der Metropolregion sind es ca. 2,6 Millionen. Denver bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten: Kunstmuseum, Natur- und Wissenschaftsmuseum inklusive 3D-Kino, zwei Freizeitparks, Wasser-Erlebniszentrum, Zoo - für jeden ist etwas dabei. Wer einkaufen möchte, findet in der 16th Street oder in einem der Einkaufszentren das richtige Angebot. Sportfans besuchen eines von acht Profiteams - von den Colorado Rockies (Baseball) über die Denver Nuggets (Basketball) bis zu den Denver Broncos (American Football).
Nahe Denver lohnt der Besuch der Red Rocks in Morrison, wo Rockstars von den Beatles bis zu Police im Amphitheater auftraten. In Golden befindet sich das Grab von William Cody alias Buffalo Bill, zudem lohnt ein kostenloser Besuch inklusive Verkostung bei Coors, einer der größten Brauereien der Welt.
Über die Autobahn I25 (erlaubte Geschwindigkeit 75 Meilen = 120 km/h) gelangt man im Norden schnell nach Estes Park. Von dem beliebten Touristenort ist es nur ein Katzensprung in den Rocky Mountain National Park. Dort locken atemberaubende Wandertouren und Tiere in freier Wildbahn, z.B. Elche und Kolibris.
Stopps lohnen sich in den angesagten Ski-Orten wie Breckenridge, die auch im Sommer ihren besonderen Reiz haben, z.B. durch einen Freizeitpark oder eine Goldmine.
Ein Muss ist ein Stopp in Manitou Springs. Das schmucke Städtchen besticht durch viele tolle Einzelhandelsgeschäfte. Dazu locken der „Garden of the Gods“ mit seinen bizarren Felskonstruktionen, die Fahrt mit der Zahnradbahn auf den 4.400 Meter hohen „Pikes Peak“, die 700 Jahre alten Höhlenhäuser der Anasazi-Indianer und die Tropfsteinhöhle „Cave of the Winds“.