Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwischenruf: Im Tal der Tränen

Eigentlich ein Grund zum Freuen: Nach dem tristen Winter explodiert die Natur, warme Temperaturen und bunte Farbenpracht streicheln die Seele und sorgen für Wohlbefinden. Doch für immer weniger Menschen ist dies ein Grund zu ungetrübter Freude, denn die Wonne rührt viele im wahrsten Sinne des Wortes zu Tränen und verschlägt ihnen den Atem: Der unvermeindliche Pollenflug setzt den Allergikern zu. Auch ich kenne es, wenn es in Augen, Nase und Rachen juckt. Als Kind war ich noch eine von wenigen Exoten in der Schulklasse, die das Frühjahr niesend und schniefend verbrachten. Im Lauf der Jahre erlebte ich, dass immer mehr in meinem Bekanntenkreis von Allergien heimgesucht wurden. Entgegen dieser Entwicklung wird es bei mir mit zunehmendem Alter glücklicherweise besser. Mein Mitgefühl gilt allen, die erst durch das tiefe Tal der Tränen müssen, bevor sie die warme Jahreszeit genießen können. Ihre Leidensgenossin
Susanne Böttcher