Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

CDU: Nachbessern beim Mindestlohngesetz

CDU-Bundestagsabgeordneter Oliver Grundmann aus Stade (Foto: Grundmann)
(bc). Allerorten klagen Unternehmen und Vereine über die Umsetzung des Mndestlohngesetzes. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat in ihrer Sitzung am Dienstag nun einstimmig einen Antrag des Parlamentskreises Mittelstand beschlossen, der eine Entbürokratisierung des Mindestlohngesetzes (MiLoG) und eine Überprüfung desselbigen auf Fehlentwicklungen fordert. Dazu schreibt der Stader Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann in einer Pressemitteilung: „Wir müssen ran an das Bürokratiemonster Mindestlohngesetz." Es könne nicht sein, dass die umfangreichen Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten zu einer erdrückenden Belastung kleiner und mittelständischer Betriebe führe. Das koste Zeit, Geld und gefährde Arbeitsplätze, so Grundmann. Eine Kursänderung sei dringend erforderlich.

Das Mindestlohngesetz trat zum 1. Januar 2015 in Kraft.