Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

DGB begrüßt Gesetz zum Mindestlohn

(bim/nw). Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), Region Nord-Ost-Niedersachsen, begrüßt das jetzt im Deutschen Bundestag beschlossene Gesetz zum allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn. „Nach Jahren des gewerkschaftlichen Kampfes für eine verbindliche gesetzliche Lohnuntergrenze, können nun Millionen von Arbeitnehmern von dieser Regelung profitieren“, so der Lüneburger DGB-Regionsgeschäftsführer Matthias Richter-Steinke. Der Mindestlohn biete nun die Chance, den Grundstein für eine neue Ordnung der Arbeit und mehr Lohngerechtigkeit zu legen. Skandalöse Dumpinglöhne könnten nun wirkungsvoller bekämpft werden, so Richter-Steinke. Um ausreichenden Schutz vor Armutslöhnen in Deutschland zu bieten, müssten die ebenfalls beschlossenen Ausnahme- und Übergangsregelungen kritisch hinterfragt und schnellstmöglich zurückgenommen sowie wirkungsvolle Kontrollen durchgeführt werden. Mit Blick auf die von Wirtschaftsverbänden vorgetragene Kritik sagte Richter-Steinke: „Auch mit Mindestlohn gibt es für Jugendliche und junge Erwachsene keinen Grund, an der Bedeutung einer grundsoliden Ausbildung zu zweifeln, wenn es um berufliche Perspektiven geht.“