Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ein Stück aus dem Tollhaus"

(mi./nw). Mit Unverständnis haben die beiden Landtagsabgeordneten André Bock und Heiner Schönecke auf Erläuterungen des grünen Umweltministers Stefan Wenzel zum Entwurf des Landeshaushaltes 2014 reagiert. „Man könnte von einem Stück aus dem Tollhaus reden, wenn man lesen muss, dass der vom Umweltministerium zu erbringende Anteil als Kompensation für die Abschaffung der Studiengebühren in Höhe von 1,183 Millionen Euro über die Mehreinnahmen der Wasserentnahmegebühr (WEG) finanziert wird.“, sagten Bock und Schönecke.
Es sei nicht hinnehmbar das Stefan Wenzel das über den Wassercent erhobene Geld, dass eigentlich für Maßnahmen Schutz der Trinkwasserreserven gedacht ist, an ein anderes Ministerium verschenke. "Die Wasserverbände in Niedersachsen müssen sich doch veralbert vorkommen, wenn ihnen aus dem Ministerium Zuschüsse verweigert werden, damit rot-grün teure Wahlgeschenke erfüllen kann“, so die Christdemokraten.