Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

In Niedersachsen fehlen Erzieher

(kb). In niedersächsischen Krippen wird zusätzliches Personal benötigt, so das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann Stiftung. Ein Erzieher ist hier im Schnitt für vier Kinder verantwortlich. Nach dem von der Bertelsmann Stiftung empfohlenen Personalschlüssel sollten es nur drei Kinder sein. Hinzu komme, dass die Mehrzahl der unter Dreijährigen in Niedersachsen keine Krippen-Gruppe besuche, sondern "andere Gruppenformen". Damit sind altersgemischte Gruppen gemeint, für die ein anderer Personalschlüssel gilt als für die kleinen Krippengruppen. Laut Bertelsmann Stiftung verschlechtern sich die Bildungschancen der unter Dreijährigen derzeit deutlich, wenn sie statt einer Krippe eine andere Gruppenform besuchen, in der auch ältere Kinder betreut werden.
Die Ganztagsbetreuung in Niedersachsen sieht die Stiftung als ausbaufähig. Bisher nutzen diese etwa 36 Prozent der unter Dreijährigen und gerade einmal 21 Prozent der über Dreijährigen - der zweitniedrigste Wert aller Bundesländer.
Laut niedersächsischem Kultusministerium werden Mittel zur Verbesserung des Personalschlüssels frühestens im Jahr 2015 bereitstehen.