Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Moment mal: Herr Rempe, das können Sie sich sparen!

Jede Menge Landrat-Grüße für die WOCHENBLATT-Redaktion

Der Landrat lässt großzügig Weihnachtsgrüße verschicken / Kosten sind „geheim“!

Da staunte die WOCHENBLATT-Redaktion nicht schlecht. Gleich zehn Umschläge - jeweils adressiert an die einzelnen Redakteure - landeten am Donnerstag auf ihren Schreibtischen - von Landrat Rainer Rempe. „Ich wünsche Ihnen erholsame und besinnliche Weihnachtsfeiertage, einen fröhlichen Jahresausklang und ein gutes neues Jahr“, ist auf den Karten zu lesen. Auf jeder.
Auf der einen Seite ist es sicherlich sehr lobenswert, dass im Zeitalter von Facebook und WhatsApp jemand Briefe verschickt. Und selbstverständlich kann niemand vom vielbeschäftigten Landrat erwarten, dass er für jeden Redakteur persönliche Worte findet. Dass allerdings selbst die Unterschrift nur kopiert ist, spricht nicht gerade von großer Wertschätzung. Was allerdings am meisten ärgert, ist die offensichtliche Verschwendung von Steuermitteln. Jede Karte war mit 60 Cent frankiert.
Gern hätten wir gewusst, wie viele der Bla-Bla-Weihnachtskarten von Landrat Rempe verschickt wurden. Doch eine Auskunft über Druckkosten und Porto blieb Landkreissprecher Johannes Freudewald schuldig. Wahrscheinlich aus gutem Grund.
Lieber Herr Rempe, wir von der WOCHENBLATT-Redaktion wünschen uns von Ihnen im kommenden Jahr nur eine Karte. Diese aber dann gern mit ein paar persönlichen Worten. Selbstverständlich wünschen wir Ihnen außerdem auf diesem Weg „Frohe Weihnachten!“
Sascha Mummenhoff