Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ausbildungsplatz-Suche zählt für die Rente mit

(nw). Nicht jeder Schulabgänger kann nahtlos in eine Lehrstelle wechseln. Wer noch auf der Suche ist, sollte sich aber frühzeitig bei der Agentur für Arbeit melden. Dann kann die Zeit bis zum Beginn der Ausbildung im Rentenversicherungskonto aufgenommen werden – und das kann später bares Geld bringen, teilte die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt mit.
Die Zeit der Ausbildungsplatzsuche wird in der Rentenversicherung als Anrechnungszeit berücksichtigt - auch wenn es dafür keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld gibt. Damit können die jungen Menschen später eine höhere Rente oder überhaupt erst einen Rentenanspruch bekommen. Voraussetzung ist, dass die Schulabgänger mindestens 17 Jahre alt sind und sich bei der Agentur für Arbeit für wenigstens einen Kalendermonat als Ausbildungssuchende melden.
• Weitere Informationen gibt es am kostenlosen Servicetelefon unter Tel. 0800-100048010 oder in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung.