Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bei Hörproblemen schnell handeln

Gutes Hören ist wichtig für die Kommunikation und somit auch für Lebensqualität (Foto: FGH)
(fgh). „Schon leichte Einschränkungen des Hörvermögens können Unterhaltungen erheblich erschweren und werden allzu häufig gerne übergangen“, sagt Jürgen Matthies von der Fördergemeinschaft Gutes Hören. Der Hörakustikermeister und selbst Hörgeräteträger erklärt: „Die einen beklagen sich dann darüber, dass immer zu undeutlich und zu schnell gesprochen wird. Und die anderen haben irgendwann keine Lust mehr, alles zu wiederholen.“
Hörminderungen beeinträchtigen das Zusammenleben und die Lebensqualität. Sie werden mit der Zeit immer schwerwiegender, wenn die wiederholten Missverständnisse die sozialen Beziehungen und das Zusammenleben belasten und bei allen Beteiligten zu Resignation führen. Denn auch die Mitmenschen bemerken die Hörminderungen bei anderen. Ein großes Problem besteht darin, dass Betroffene und Beteiligte zunächst darüber hinweggehen - die Mitmenschen aus falsch verstandener Höflichkeit und die Betroffenen selbst, weil sie sich ihre Hörprobleme nicht eingestehen. Menschen mit Hörproblemen unternehmen daher meistens erst etwas, wenn sie dem Leidensdruck nicht mehr standhalten.
„Statistisch betrachtet, geschieht das bis zu sieben Jahre zu spät“, so Jürgen Matthies weiter. „In dieser Zeit haben sich die fortgesetzten Missverständnisse in der Familie, im Beruf und im Bekanntenkreis schon nachteilig ausgewirkt. Erschwerend kommt hinzu, dass die Rehabilitation durch die verspätete Anpassung von Hörsystemen schwieriger wird, weil die Hörzentren im Gehirn durch die Gewöhnung die Fähigkeit des selektiven Hörens und des Ausblendens von Störgeräuschen regelrecht vergessen haben.“
Die Hörakustik bietet bei allen Arten von Hörproblemen effektive Lösungen. Mit modernen Hörsystemen können die meisten Einschränkungen weitgehend ausgeglichen und Sprachverständnis und Klang wieder deutlich verbessert werden.
Die aktive Teilnahme an Unterhaltungen ist wieder möglich und damit steigen die Akzeptanz im sozialen Umfeld und nachweislich auch das allgemeine Wohlbefinden und das positive Lebensgefühl. Deshalb sind die regelmäßigen Hörtests beim Hörakustiker die beste Vorsorge, um lebenslang mit beiden Beinen im erfüllten Leben zu stehen.
Weitere Themen für Senioren im Landkreis Stade gibt es am 24. Juli im WOCHENBLATT.
www.fgh-info.de