Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drei geführte Wanderungen auf dem Heidschnuckenweg

(bim/nw). Drei geführte Wanderungen auf dem Heidschnuckenweg für Menschen mit Geh- und Sehbehinderung werden am Sonntag, 21. September, jeweils um 15 Uhr angeboten.
Eine Wanderung um den Angelbecksteich in der Südheide: Der Rundweg mit seiner leicht befahrbaren Oberfläche wurde rollstuhlgerecht angelegt, idyllische Plätze am Wasser laden zum Verweilen ein. Für Sehbehinderte ist der Weg mit taktilen Wegbegrenzungen und Blindenschrifttafeln ausgestattet. Der zertifizierte Waldpädagoge Clwyd Owen nimmt die Wandergäste mit auf eine kleine Erkundungsreise und bringt ihnen die Kulturlandschaft und ihre Bewohner näher. Treffpunkt: Parkplatz Angelbecks Teich, an der K21 Richtung Dehningshof.
Zwei Wanderungen in Niederhaverbeck: Im Tal der Haverbeeke können mobilitätseingeschränkte Gäste das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide hautnah erleben. Der eigentliche Rundweg ist 3,5 Kilometer lang, eine Alternativstrecke ist mit 1,5 Kilometern deutlich kürzer. Bei beiden Touren werden alle Facetten der Kulturlandschaft Lüneburger Heide mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna präsentiert. Zwei Gästeführer informieren über nahegelegene Grabhügel und die Heidschnuckenhaltung zur Heidepflege. Treffpunkt ist der Gasthof Menke in Niederhaverbeck Nr. 12.
Die Führungen kosten jeweils 8 Euro, eine Begleitperson ist kostenlos. Kinder zahlen 5 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich: Für die Wanderung um den Angelbecksteich bei der Tourist-Information Hermannsburg, Tel. 05052-6547, E-Mail: hermannsburg@lueneburger-heide.de. Anmeldungen zu den beiden Wanderungen durch das Tal der Niederhaverbeeke bei der Bispingen Touristik, Tel. 05194-39850 oder E-Mail: info@bispingen-touristik.de.