Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Keller steigert den Immobilienwert

Ein Eigenheim mit Keller steigert den Immobilienwert - vorausgesetzt, er ist trocken (Foto: txn/Dörken/fotolia)
(txn-p.) Baufamilien, die ihr Traumhaus mit einem Keller planen, haben den Grundstein für eine wertstabile Immobilie bereits gelegt. Denn unterkellerte Häuser sind - im Fall der Fälle - für potenzielle Käufer wesentlich interessanter, da sie deutlich mehr Platz für einen Hobby-, Party- oder Wellnessraum bieten. Das gilt aber nur, wenn der Keller auch trocken und wärmegedämmt ist, so dass ein wohngesundes Raumklima herrscht.
Daher sollten beim Bau des Eigenheims zum Schutz der Kellerwände hochwertige Grundmauerschutz- und Dränsysteme zum Einsatz kommen, welche die Feuchtigkeit dauerhaft vom Keller fernhalten.
Empfehlenswert ist die zweischichtige Delta-Terraxx-Bahn, die z.B. über druckstabilen Dämmplatten an der Kelleraußenwand verlegt wird und sowohl die Dämmung als auch die dahinter liegende Abdichtung vor Beschädigungen schützt. Selbst große Mengen Grundwasser werden von der Bahn sicher abgeleitet, sodass die Dämmung stets trocken und somit dauerhaft funktionsfähig bleibt - ideale Voraussetzungen für trockene, warme Kellerräume und gesundes Raumklima.

Weitere spannende Themen rund Haus und Garten gibt es im aktuellen WOCHENBLATT-Bauen&Wohnen-Ratgeber unter http://http://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazi...