Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine sichere Altersvorsorge

(Foto: lbs)
Mietfreies Wohnen im Rentenalter ist eine große finanzielle Entlastung

(lbs). Die Angst vor Altersarmut fördert die Bereitschaft zur privaten Vorsorge: Zwei Drittel der Deutschen sind sich bewusst, dass neben der gesetzlichen Rente zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind, um den Lebensstandard im Alter zu halten. Als besten Weg für die Absicherung im Ruhestand sehen 60 Prozent der Bevölkerung das selbst genutzte Wohneigentum. Damit übertrifft die Immobilie andere Vorsorgeformen deutlich an Beliebtheit.
Das zeigt der Trendindikator 2014 von TNS Infratest, eine Untersuchung unter anderem im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS). Für die Studie wurden 2.000 Personen ab 14 Jahren befragt. „Bei der privaten Vorsorge steht für die Menschen insbesondere das Thema Sicherheit im Vordergrund. Hier kann Wohneigentum in der Untersuchung mit ausgezeichneten Werten punkten“, erklärt Dr. Rüdiger Kamp, Vorstandsvorsitzender der LBS Nord. So sind laut TNS Infratest rund drei Viertel der Befragten der Überzeugung, dass ein eigenes Zuhause eine sichere Altersvorsorge bietet. „Zudem bedeutet gerade im Rentenalter das mietfreie Wohnen in den abbezahlten eigenen vier Wänden eine deutliche finanzielle Entlastung“, ergänzt Dr. Kamp.
Vor allem die junge Generation, auch das belegt die Untersuchung, setzt auf die Immobilie als sicheren Wert. Rund ein Drittel der Befragten unter dreißig Jahren möchte innerhalb der nächsten zehn Jahre ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung kaufen.
Beim Weg in das eigene Zuhause favorisiert die Mehrheit der Befragten den Bausparvertrag: Für rund zwei Drittel der Bevölkerung ist Bausparen der erste Schritt zum Erwerb von Wohneigentum. Zusätzlichen Schwung beim Sprung in die eigenen vier Wände bringe der sogenannte Wohn-Riester, so Dr. Kamp. Der Gesetzgeber fördert damit seit 2008 selbst genutztes Wohneigentum als Altersvorsorge. Der LBS-Chef empfiehlt, diese staatliche Unterstützung zu nutzen: „Bausparer profitieren von Wohn-Riester sogar gleich doppelt, denn der Bausparvertrag ist das einzige Finanzprodukt, das sowohl in der Spar- als auch in der Darlehensphase gefördert wird. Das lohnt sich: Die Vorteile der Riester-Förderung können sich über die Jahre auf mehrere 10.000 Euro belaufen“.

Weitere Themen rund ums Bauen und Wohnen finden Sie im aktuellen WOCHENBLATT-Ratgeber unter

http://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine/Bauen_und_Wohnen/LK_Stade/05112014/