Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kirchen, Klöster und Märchenkönig

Kloster Ettal mit seiner monumentalen Basilika ist eine Station auf der "Kulturmeile Ammergauer Alpen" (Foto: djd/www.ammergauer-alpen.de/S. de Paly)
 
Die Holzschnitzkunst ist nur eine von vielen lebendigen Traditionen in Oberammergau und Umgebung (Foto: djd/www.ammergauer-alpen.de/F.Wagner)

Auf Zeitreise durch die Ammergauer Alpen

(djd/pt). Wieskirche, Schloss Linderhof und Kloster Ettal - wer auf kunstgeschichtlichen Pfaden durch Bayern reist, kommt an diesen berühmten Bauwerken nicht vorbei. Sie liegen dicht beieinander in den malerischen Ammergauer Alpen. Wer ein Auge für das Schöne und einen Sinn für gelebte Traditionen hat, kann hier beides genießen: Rund um den Passionsspielort Oberammergau und seine fünf Nachbargemeinden Ettal, Unterammergau, Saulgrub, Bad Kohlgrub und Bad Bayersoien gibt es viele weitere kulturelle Höhepunkte zu entdecken. Man findet sie inmitten blühender Wiesen, in schmucken Ortschaften oder in der Abgeschiedenheit romantischer Gebirgstäler. Die oft beschworene Einheit von Natur und Kultur ist hier Realität.
Kulturgenuss per Mobilglück
Hausfassaden mit kunstvollen Lüftlmalereien und prächtige Dorfkirchen im Rokokostil prägen die Region, die rund eine Autostunde südlich von München liegt. Praktisch: Als Wegweiser auf der Zeitreise durch die Region bietet sich der aktuelle Mobilguide "Kulturmeile Ammergauer Alpen" an. Eine handliche Broschüre führt zu 18 sehenswerten Orten der Region, an denen sich unter den jeweiligen Rufnummern kurze Audiobeiträge per Mobiltelefon abrufen lassen (es entstehen lediglich Kosten ins deutsche Festnetz). Dabei kann man unter anderem in die Musik der Oberammergauer Passionsspiele hineinhören oder sich über die Kurgeschichte von Bad Kohlgrub und die Entstehung der Unterammergauer Wetzsteinmacherei informieren. Die oberbayerische Bilderbuchlandschaft lädt aber nicht nur Kulturfreunde, sondern auch Wanderer, Bergsteiger, Radfahrer und E-Biker zum aktiven Genießen ein.
Erholung und hochkarätige kulturelle Schätze
Auch wer den Urlaub nutzen möchte, um Körper und Seele in Einklang zu bringen, findet in der Region Ammergauer Alpen ideale Voraussetzungen. Die Kurorte Bad Kohlgrub und Bad Bayersoien sind Kompetenzzentren, wenn es um gesundheitsfördernde Anwendungen mit regionalen Heilmitteln wie Moor und Heu, aber auch um traditionelle Gesundheitslehren wie Ayurveda geht.
Außerdem laden zahlreiche geschichtsträchtige, spirituelle Plätze zur Besichtigung und Besinnung ein. Es ist außergewöhnlich, wie viele hochkarätige und über alle Grenzen bekannte Bauwerke hier dicht beieinander liegen. Die besondere Atmosphäre der Ammergauer Alpen schätzte übrigens schon Ludwig II. Der Märchenkönig baute in einen einsamen Winkel des Graswangtals Schloss Linderhof als - wie er es selbst sagte - "poetischen Zufluchtsort" und ergänzte somit den kulturellen Schatz der Region um eine weitere Perle.
Tradition und Weltruhm
Weltweit bekannt wurde Oberammergau durch die Passionsspiele, die aufgrund eines Gelübdes seit 1634 alle zehn Jahre stattfinden. Zuletzt zog die monumentale Veranstaltung, die das Leiden Christi nacherzählt, im Jahr 2010 mehr als 500.000 Besucher an.
Zu den bis in die Gegenwart gelebten Traditionen gehört auch die Holzschnitzkunst. Das Oberammergau Museum zeigt einen eindrucksvollen Querschnitt des heimischen Handwerks und Kunstbetriebs, darunter eine große Sammlung von Krippen, Holzspielzeug und modernen Skulpturen.
www.ammergauer-alpen.de.

Weitere Reise-Tipps:
- Sportliche Auszeit in der Natur
- Silvester in den Bergen feiern
- Brasilien lädt 2014 zur Fußball-WM