Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nachhaltig heizen mit Holz - Kachelofen und Heizkamin als umweltschonende Alternative zu Öl und Gas

Immer mehr Bauherren setzen auf den regenerativen Brennstoff Holz und lassen sich vom Fachmann einen Kachel- oder Kaminofen einbauen (Foto: AdK/Kachelofenwelt/djd)
(cbh/nw). Der regenerative Brennstoff Holz schont fossile Energieträger und verbrennt CO2-neutral. Holz setzt also nur so viel Kohlendioxid frei, wie es während seines Wachstums aufgenommen hat, die Atmosphäre wird nicht zusätzlich mit dem Treibhausgas belastet. Dank nachhaltiger Forstwirtschaft steht in Deutschland Holz aus heimischen Wäldern ausreichend zur Verfügung. Und es wächst kontinuierlich mehr Wald nach, als „geerntet“ wird.

So wird durch das Wachstum der Bäume mehr CO2 gebunden als durch die energetische Nutzung des Holzes freigesetzt wird. Als regionale Energiequelle punktet Holz außerdem mit kurzen Transportwegen, was sich auf die energetische Gesamtbilanz zusätzlich positiv auswirkt.

Sowohl im Neubau als auch bei einer Modernisierung leistet eine hochwertige Holzheizung einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Heizkostensenkung. Für die Planung und den Einbau ist der Ofen- und Luftheizungsbauer der richtige Partner. Er bietet Lösungen, die in Technik und Design auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind.

Unter www.kachelofenwelt.de gibt es bei der AdK, der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V., Adressen qualifizierter Fachbetriebe und weitere Informationen.