Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Physik erlebbar: Ausflug zum Universum Bremen

Chiara (li.) und Hannah haben ihre Haare mit einem Luftballon in der neuen Sonderausstellung "Teilchenzoo" im Universum Bremen statisch aufgeladen (Foto: Universum Bremen)

Im „Teilchenzoo“ auf den Spuren von Higgs, Quarks und Photonen

(nw/tw). In einer neuen Sonderausstellung begeben sich die Besucher des Universum Bremen auf die Spuren der kleinsten Bausteine der Welt. Wer dabei an Atome und Moleküle denkt, hat weit gefehlt, denn mittlerweile wurde ein ganzer Haufen noch viel kleinerer Teilchen entdeckt - ein wahrer „Teilchenzoo“. Gemeinsam mit dem Forschungszentrum „DESY“ (Deutsches Elektronen-Synchrotron) gibt das Bremer Science Center in der gleichnamigen Ausstellung einen ungewöhnlichen Einblick in die geheimnisvolle Welt der Teilchenphysik und beweist, dass dieses Thema nicht nur Nobelpreisträger faszinieren kann. Zusätzlich vermitteln Kurzfilme einen Einblick in den Alltag einer Forschungseinrichtung. Hier kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von DESY zu Wort, das die Sonderausstellung gemeinsam mit dem Universum geplant und realisiert hat. Wenn die Tage jetzt also kürzer und kühler werden, bietet sich somit ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie.
Welches Teilchen passt zu mir?
Gleich zu Beginn der Ausstellung sind die Besucher zum Mitmachen aufgefordert. Anhand witziger Fragen vergleichen sie am „Teilch-o-mat“ ihren Charakter mit den physikalischen Eigenschaften der Elementarteilchen und werden erstaunt feststellen, wie viele Gemeinsamkeiten man entdeckt. Kommunikatives Photon, schüchternes Neutrino oder impulsives Myon - welches Teilchen passt zu mir? Bei einem anschließenden Rundgang durch den „Teilchenzoo“ stellen sich die sonst für das Auge unsichtbaren Bausteine in einem jeweils eigenen Bereich vor. Hier erfahren die Besucher nicht nur, wann und von wem die Elementarteilchen entdeckt wurden, sondern vor allem, warum sie trotz ihrer unvorstellbar kleinen Dimensionen großen Einfluss auf die Wissenschaft und unseren Alltag haben. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass hinter Wärmestrahlung, Radiowellen oder UV-Licht die Photonen stecken? Oder dass Ärzte ihre Patienten mit Hilfe von Antimaterie untersuchen?
Auf der Suche nach Antworten finden wir Fragen
Die Spuren von Quarks und Co. führen außerdem zu bedeutenden Fragen der Menschheit: Was geschah beim Urknall? Woher kommen Materie, Raum und Zeit? Und was hält die Welt im Innersten zusammen? Interaktive Exponate zeigen anschaulich, wie die Teilchenphysiker bei DESY immer tiefer in den Kosmos blicken, denn auch für Experten steckt die Welt noch voller Geheimnisse. Mit großen Beschleunigeranlagen, Supercomputern und Spitzentechnologie an der Grenze des Machbaren ergründen sie die fundamentalen Bausteine und Kräfte im Universum. Welche wissenschaftlichen Prinzipien hinter diesen Untersuchungen stecken, können die Besucher an verschiedenen Experimentierstationen selbst erforschen. So versteht sich der eine oder andere komplexe Sachverhalt gleich viel leichter. Ein einfacher Streuversuch mit Kugeln zeigt beispielsweise, wie man unsichtbare Dinge enträtseln kann. Außerdem lassen ästhetische Nebelspuren Rückschlüsse auf Elektronen und Positronen zu. Wie viele Myonen pro Sekunde unbemerkt durch den eigenen Körper flitzen, macht eine Funkenkammer deutlich. Und auch die Gravitation wird für die Besucher durch eine Gravitationswaage sichtbar und verständlich gemacht.
• Die Sonderausstellung „Teilchenzoo“ wird bis 30. Juni 2014 in der SchauBox des Universum Bremen gezeigt. Sie ist für Besucher ab zehn Jahren geeignet. Ein pädagogisches Begleitprogramm wird für Schüler ab der vierten Klasse angeboten.

Weitere Reise-Tipps:
- Was vom Urlaub übrig blieb
- Per Rad von Berlin nach Kopenhagen
- Skispaß mit der ganzen Familie
- Weihnachten am Wattenmeer