Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Reise: Hier strandete Aphrodite

Auf Südzypern hat die Göttin der Liebe und Schönheit sichtbare Spuren hinterlassen / Klassik-Festival
(bfs/tw). Mit prächtigen Kostümen und aufwändigem Bühnenbild werden jedes Jahr Anfang September Tausende Menschen beim „Paphos Aphrodite Festival“ in der uralten Festung am Hafen von Paphos (Südzypern) begeistert. Immer ein anderes renommiertes Opernhaus aus dem Ausland lädt dann zu insgesamt drei Aufführungen eines Werkes der alten Meister ein. Darunter gab es bereits Verdis „Otello“, Puccinis „La Bohème“ und Mozarts „Così van Tutte“.
Verzaubert von dieser Aufführung schwebt man anschließend quasi zurück in die Realität. In diesem Fall ist die Wirklichkeit allerdings Aphrodites Heimat Südzypern, deren mythologischer Hintergrund allgegenwärtig ist. Der Legende nach ist die Göttin der Liebe und Schönheit nämlich in einer Muschel in der Nähe von Paphos an den Strand Petra tou Romiou gespült worden. Dort steht heute bei Paaren ein Felsen hoch im Kurs, denn wer diesen dreimal umschwimmt - am Besten bei Vollmond - dem winkt ewiges Liebesglück.
www.vtours.de; www.pafc.com.cy.


Weitere Reise-Tipps:
- Ornamentik und Retro-Charme
- Auf in die Heimat von Lego-Bausteinen
- GrünGürtel mit Dinosauriern