Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Reise: "Prost Neujahr" im Big Apple

Das Rockefeller Center im Stadtteil Manhatten ist gerade zur Weihnachtszeit besonders schön (Foto: bfs / vtours, fotolia)
 
Auch der Central Park New York ist ein beliebter Ort in der Winterzeit (Foto: bfs / vtours)

Weihnachten und Silvester in New York: Shoppen am Times Square oder „Midnight Run“ im Central Park

(bfs/tw). Gerade wurde Udo Jürgens 80 Jahre alt und sein Lied „Ich war noch niemals in New York“ kennt so gut wie jeder. Vor allem seitdem das gleichnamige Musical Erfolge in Deutschland feiert, hat man Melodie und Text nur allzugut im Ohr. Über die Aussage sollte man gerade jetzt nachdenken, wenn das Jahr zu Ende geht und die Feiertage vor der Tür stehen. Denn wann könnte es im Big Apple, Spitzname der US-amerikanischen Metropole New York, schöner sein als zur Weihnachtszeit oder während einer Silvesterfeier.
Schon am vierten Donnerstag im November geht es am Times Square so richtig los: Dann findet die legendäre "Macy's Thanksgiving Day Parade" statt, die bereits 1924 ins Leben gerufen wurde. Hier in die Weihnachtsatmosphäre einzutauchen, ist einfach etwas ganz Besonderes. Und wer hätte es anders erwartet: Die „Fifth Avenue“ ist nicht nur Schauplatz der Parade, sondern auch Shopping-Meile schlechthin, die im Dezember von Weihnachtsdeko und bunten Lichtern nur so strotzt. In diesem Shopping-Paradies findet ganz sich jeder Geschenke für seine Liebsten. Bisweilen verrückt geht es aber schon zu, wenn die Menschenmassen mit all ihren Einkaufstüten die Gehwege füllen. Schließlich gibt es nicht nur acht Millionen New Yorker, die hier leben und arbeiten, sondern gerade zu dieser Zeit des Jahres sehr viele kaufwillige Touristen aus aller Welt. Das Spektakel ist einmalig. Doch der Höhepunkt zum Jahresende ist die "Happy New Year Celebration". Nach dem sogenannten "Ball Drop", dem Herunterlassen einer mit über 30.000 LEDs illuminierten dreieinhalb Meter großen und fünf Tonnen schweren Neujahrs-Kugel, wünschen sich zum Jahreswechsel Hunderttausende Menschen auf dem Times Square viel Glück und fallen sich in die Arme. Dann startet das Feuerwerk.
Es muss aber nicht zwingend der Times Square sein. Hat man dort schon Zeit für den Weihnachts-Einkauf verbracht, will man Silvester womöglich fernab vom Trubel, aber genauso unvergesslich erleben. Ein Aufenthalt in Brooklyn ist eine besondere Alternative, wenn man zum Beispiel mit einem Sekt auf dem Grand Army Plaza steht, mit Blick auf das beleuchtete Areal des Prospect Parks und sich gegenseitig "Prost Neujahr" wünscht. Die Feier auf diesem Platz ist die größte in Brooklyn, welches für kleinstädtisches Flair in der Großstadt steht und sich zum Geheimtipp unter Touristen entwickelt hat. Mittlerweile wurden hier trendige und hochpreisige Hotels gebaut, wobei es aber immer noch güngstiger ist als im Nachbarbezirk Manhattan. Es empfiehlt sich, am letzten Dezembertag einen Spaziergang von Manhattan nach Brooklyn zu unternehmen, um von der Brooklyn Bridge aus das Lichterfeuerwerk vor der Skyline New Yorks zu bestaunen.
Den Jahresausklang ganz anders feiern kann man zudem im Central Park. Der Midnight Run ist eine nicht so bekannte, aber umso originellere Silvesterveranstaltung. Bei einem sportlichen Vier-Meilen-Lauf, der sowohl als Teilnehmer als auch als Zuschauer Vergnügen bereitet, erlebt man mitten in der Natur Lasershow, Musik und Tanz bei einer Open-Air-Party. Damit verbunden ist ein Kostümwettbewerb. Wer es exklusiv möchte, kann in ein Boot steigen. Hierbei ist die Auswahl groß und reicht von einem Partyboot bis hin zur Jacht.


Weitere Reise-Tipps:
- Top-Ziel zu Silvester ist Berlin
- Mit Santa Claus im Hanomag
- Bad Orber Sole mit Unterwasserklängen
- Per Hundeschlitten durch Norwegen
- Rodeln in den Dünen Hollands
- Weihnachten und Silvester an Bord
- Lichtermeer und Winterzauber