Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Reise: Vergnügen abseits der Pisten

Von der Bergstation der Reuttener Bergbahn hat man einen schönen Blick auf den Talkessel von Reutte (Foto: djd/Tourismusverband Naturparkregion Reutte)

In der Tiroler Naturparkregion Reutte kommen nicht nur Skifahrer auf ihre Kosten

(rgz/tw). Winterurlaub ist für viele Erholungssuchende gleichbedeutend mit Skifahren oder Snowboarden. Tatsächlich beweisen aber zahlreiche Wintersportregionen in den Alpenländern, dass Tourismus ohne Skifahren keineswegs langweilig sein muss, sondern viele außergewöhnliche Vergnügungen abseits der Pisten bereit hält.
Auf Winterwanderungen durch die reizvolle Natur
So gibt es beispielsweise in der österreichischen Naturparkregion Reutte viele Möglichkeiten, die faszinierende Berg- und Seenlandschaft auch abseits der Skipisten und Langlaufloipen zu entdecken. Zahlreiche Winterwanderwege führen durch die verschneite Welt der Tiroler Naturparkregion, entlang des Wildflusses Lech und hinauf auf die majestätischen Berge. Doch nicht nur die Landschaft und die weiten Panoramablicke lassen diese Ausflüge zu einem besonderen Erlebnis werden, sondern auch die urigen Einkehrmöglichkeiten. Nach einer Wanderung mit Schneeschuhen, Tourenskiern oder zu Fuß kann man sich in vielen gastlichen Stuben auf zünftige „Jausen“ (Zwischenmahlzeiten), herzhafte Suppen, traditionelle Mehlspeisen und viele weitere Schlemmereien aus der Region freuen. Abwechslung versprechen zudem Fackel- und Laternenwanderungen, Tourenabende oder Tierspurenwanderungen.
Weite Ausblicke
Von der Hirschbachalm in Höfen aus kann man etwa eine Wanderung entlang des Panorama-Höhenwegs nach Wängle und wieder zurück zur Alm unternehmen. Schon deutlich höher, nämlich auf 1.730 Metern Höhe, liegt das Panoramarestaurant Hahnenkamm. Wer nicht auf Schneeschuhen oder Tourenskiern unterwegs ist, erreicht es bequem mit der Gondelbahn, das Restaurant befindet sich direkt an der Bergstation. Von dort geht der Blick über den Reuttener Talkessel, über die Zugspitze bis hin zu den Lechtaler Alpen. Deutlich anstrengender ist die knapp vier Kilometer lange Schneeschuhtour von Rinnen aus zur Ehenbichler Alm auf 1.694 Metern. Auf der Alm angekommen, wird man für die Mühen mit einem Blick auf das Berwanger-Tal sowie das atemberaubende Bergpanorama der Zugspitze belohnt.


Weitere Reise-Tipps:
- Postkartenidylle am Stettiner Haff
- Schatzkammer, Skulpturenpark und Werke der Hilti Art Foundation in Liechtenstein
- Kunst- und Neu-Schnee in Willingen
- Tipps für Outdoor, Caravaning und Rad
- Musikalische Sternstunden