Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schwindelfrei muss sein: Dachdecker arbeiten in großen Höhen - ein gutes Gleichgewichtsgefühl ist eine wichtige Voraussetzung

Dachdecker sind häufig im Neubau tätig, aber auch bei Sanierung, Reparatur und Wartung (Foto: dach.de)
(berufenet/cbh). Hausdächer gibt es in vielen Varianten. Ob Turm-, Sattel- oder Flachdach, ob mit Ziegeln aus Ton, Schiefer oder einem anderen Material gedeckt - das Dach hat nicht nur eine schützende Funktion, sondern soll auch zum Stil des Hauses passen. Dafür sind Dachdecker/innen mit ihren Fachkenntnissen und ihrem handwerklichen Geschick zuständig. Dachdecker/innen haben aber nicht nur auf Dächern zu tun: Sie verkleiden auch Außenwände z.B. mit Natursteinplatten, Holzschindeln oder Metalltafeln. Außerdem erstellen sie Holzkonstruktionen für Dachstühle und Fachwerkwände.
Dachdecker/innen sind häufig im Neubau tätig, aber auch die Sanierung, Reparatur und Wartung von Dächern und Fassadenbekleidungen gehören zu ihren Aufgaben. Beispielsweise reinigen sie Dachgullys (Abflüsse auf Flachdächern), entfernen Schmutzablagerungen, säubern Kiesschüttungen auf Flachdächern, tauschen beschädigtes Dachmaterial aus oder reparieren schadhafte Fassadenelemente.
Bevor sie auf das Dach steigen, stellen Dachdecker/innen zunächst das nötige Material zusammen, richten die Baustelle ein und sichern sie ab. Sie stellen Warntafeln auf, sperren Gehwege ab, bringen Gerüste und ggf. Netze an. Ist ein Dach komplett neu zu decken, nehmen sie zuerst alle Ziegel und die Ortgangbretter ab, entfernen die Lattung, an denen die Ziegel befestigt sind, bringen eine neue Lattung an und führen Dämm- und Abdichtarbeiten durch. Zum Schluss decken sie das Dach mit Dachziegeln, -steinen oder -platten, Schiefer, Schindeln oder Wellplatten ein.
Bei ihrer Arbeit richten sich Dachdecker/innen nach technischen Unterlagen. Für ihre Arbeit müssen sie Zweck und Eigenschaften der Bau- und Bauhilfsstoffe genau kennen, z.B. ihre Entflammbarkeit, Festigkeit und die für die Verarbeitung erforderlichen Arbeitstechniken.
Mehr Informationen finden Sie unter www.berufenet.de