Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sicherheitslücke: EWE Tel empfiehlt Aktualisierung der "Fritzbox"

(kb). Wie in den vergangenen Tagen bekannt geworden ist, gibt es bei der "Fritzbox" der Firma AVM eine Sicherheitslücke. Dadurch können Internet-Kriminelle auf das Gerät zugreifen und Schad-Software installieren. Das Sicherheitsrisiko betrifft offenbar alle Router-Modelle – unabhängig vom Telekommunikationsanbieter. Wie das Unternehmen mitteilt, ist bei EWE Tel bisher noch kein Missbrauch bekannt. Für EWE Tel-Kunden steht ein aktuelles Sicherheitsupdate unter http://download.ewe.de/avm/ zum Download bereit.
Grundsätzlich weist EWE Tel seine Kunden daraufhin, Benutzernamen und Passwort nach aktuellen Sicherheitsrichtlinen einzurichten:
1. Zugangsdaten: Variieren Sie Benutzernamen und Passwörter. Verwenden Sie grundsätzlich unterschiedliche Zugangsdaten für "Fritzbox", Online-Dienste und Plattformen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Passwörter regelmäßig verändern.
2. Komplexität: Ein sicheres Passwort sollte aus mindestens acht Zeichen bestehen. Verwenden Sie Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen und Ziffern. Vermeiden Sie Begriffe, die im Wörterbuch stehen. Je länger und komplexer ein Passwort ist, desto sicherer ist es.
3. Passwort-Tools: Notieren Sie sich Ihre Passworte nicht in einer unverschlüsselten Datei. Nutzen Sie besser spezielle Passwort-Verwaltungsprogramme. Hier können Sie Ihre Zugangsdaten sicher speichern. Wichtig: Generieren Sie ein komplexes Masterpasswort.
Zusätzlich sollten nicht benötigte Dienste abgeschaltet werden und PC bzw. Laptop regelmäßig auf Schadsoftware und Viren überprüft werden.