Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Skoda setzt auf neues Styling

Wird so die neue Skoda-Octavia-Generatin aussehen? (Foto: dpp/Autoreporter)
(ah/AutoReporter). Skoda setzt in Sachen Design neue Akzente: Die VW-Tochter präsentiert auf dem Genfer Autosalon im März ein viertüriges Octavia Coupé, das aufhorchen lässt und nach Informationen der Zeitschrift auto motor und sport eine neue Design-Sprache der tschechischen Marke ankündigen soll. Das ganze Auto wirkt nicht mehr so funktional und sachlich wie ein üblicher Skoda, sondern deutlich emotionaler und sportlicher.
Besonders die Front des Autos ist überraschend anders als das gewohnte Skoda Gesicht, berichtet die Zeitschrift auto motor und sport. Zwar ist noch der klassische Skoda-Kühlergrill geblieben. Mehr allerdings auch nicht. Die Schweinwerfer des Showcars sind auf kleine, lang gezogene Dreiecke reduziert, deren Spitzen Richtung Kühlergrill zeigen. Auch der Lufteinlass wurde optisch aufgewertet und ist nun Teil des Skoda-Gesichtes. Dort befinden sich nicht mehr die unauffälligen VW- und Skoda-typischen runden Nebelscheinwerfer, sondern ebenfalls dreieckige und auffällig gestaltete Nebelleuchten, die die gleiche Form haben wie die
Skoda will offenbar in Genf testen, wie das neue, emotionale Fahrzeugdesign ankommt. Erst nach dem Genfer Autosalon will der Hersteller entscheiden, ob das Octavia Coupé in Serie geht.