Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Terrassendächer und Glashäuser bieten Schutz vor Wetterkapriolen

Die Erweiterung eines Terrassendaches zum Glashaus macht aus der Terrasse eine behagliche Oase (Foto: Solarlux)
(wd/nw). Freiluftsaison verlängern: Eine schöne Überdachung aus Glas macht aus der Terrasse einen geschützten Wohlfühlort bei jedemWetter. Wer für seinen Garten mehr Wetterunabhängigkeit und dadurch mehr Freiluftvergnügen wünscht, für den sind Aluminium- und Holz-Aluminium-Terrassendachsysteme eine gute Alternative. Sie lassen sich problemlos in jede vorhandene Hausarchitektur einfügen. Einige Systeme können durch senkrechte Verglasungen zu einem Glashaus erweitert werden – auch nachträglich. So wird aus dem ursprünglichen Terrassendach ein filigranes Glashaus nach Maß für einen kompletten Wetterschutz. Als Verglasungslösung bieten sich sowohl Schiebe-Dreh-Systeme als auch Glas-Faltwände an. Beide Lösungen lassen sich nach Belieben ganz oder teilweise zur Seite schieben oder falten oder genau dort schließen, wo Zugluft ein gemütliches Verweilen stört. Schließt man die Glaselemente komplett, trotzt man nahezu allen Wetterkapriolen im Handumdrehen und es entsteht sofort eine behagliche Oase aus Glas. Klart das Wetter wieder auf, wird die Verglasung mit wenigen Handgriffen geöffnet und seitlich „geparkt“. Der Freiluftcharakter der Terrasse kehrt im Nu zurück.