Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unfall und dann? Schutzbrief schließt Versorgungslücke / Privatärztliche Leistungen und Pflegegeld inklusive

Nach einem Unfall ist im Haushalt Hilfe nötig. Auch hier helfen Pflegekräfte (Foto: dpp)
(dpp/cbh). Wer nach einem Unfall pflegebedürftig wird, bekommt heute schnell große finanzielle Probleme. Grund: Zwischen den Leistungen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung und den tatsächlichen Pflegekosten klafft im Ernstfall eine ziemliche Versorgungslücke. Um diese zu schließen, steigt der Allgemeine Deutsche Automobilclub jetzt in die häusliche Pflege ein und bietet mit dem „ADAC-Kranken- und Pflegeschutz nach Unfall“ eine in Deutschland bisher einmalige Produktkombination: Zum einen bekommt der Versicherte nach einem Unfall eine privatärztliche Behandlung im Zweibettzimmer einer deutschen Klinik seiner Wahl. Zum anderen gibt es seit dem 1. März Pflegezusatzleistungen wie Pflegegeld, Hilfe und Beratung. Und das Ganze auch bei älteren Menschen OHNE Gesundheitsprüfung.
Mehr Informationen zum Pflegeschutzbrief finden Sie im Internet unter www.adac.de/versicherungen.