Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wanderung für Jung und Alt

Rasten inmitten einladender Natur: Unterwegs finden Wanderer zahlreiche Picknickmöglichkeiten (Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee e.V.)
 
Spannender Ausblick: Die sogenannte "Rutsche" ist ein fast 30 Meter senkrecht in die Tiefe reichender Abgrund (Foto: djd/Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee e.V.)
Abwechslungsreiche Familienerlebnisse in der Ferienregion Gehrenberg-Bodensee
(djd/pt). Eine möglichst kurze Anreise, eine familienfreundliche Unterkunft und ein Urlaubsort, an dem man gemeinsam etwas unternehmen kann. Das wünschen sich viele Familien für ihren nächsten Urlaub. Gute Voraussetzungen dafür bietet zum Beispiel die Ferienlandschaft Gehrenberg-Bodensee. In unmittelbarer Nähe des Bodensees gelegen, mangelt es in der Region nicht an spannenden Ausflugszielen und Unternehmungen für Groß und Klein. Dennoch ist man hier weit genug vom quirligen Treiben am Seeufer entfernt, um die schöne Natur in Ruhe genießen zu können: auf Wanderungen, beim Radfahren oder einfach im Liegestuhl.
"Wandern ist doch langweilig", tönt nicht selten der Nachwuchs. Dabei kommt es manchmal nur darauf an, den richtigen Weg zu wählen. Und dabei hat die Ferienlandschaft mit ihren Gemeinden Markdorf, Bermatingen, Deggenhausertal und Oberteuringen so einiges zu bieten. Der zertifizierte Premiumwanderweg "Guck ins Land" zum Beispiel verspricht eine abwechslungsreiche Tour für die ganze Familie. Die 15 Kilometer lange Rundstrecke startet im Markdorfer Stadtteil Möggenweiler und hält mit dem 30 Meter hohen Gehrenbergturm bereits nach kurzer Zeit das erste Highlight bereit. Wer den Turm erklimmt, den erwartet eine Fernsicht über den Bodensee, die bei klarer Witterung bis zu den bayerischen, österreichischen und Schweizer Alpengipfeln reicht. Etwas Vorsicht ist bei der nächsten Attraktion geboten, der so genannten "Rutsche", ein fast 30 Meter senkrecht in die Tiefe reichender Abgrund, der beim großen Erdbeben 1911 entstanden ist.
Eine riesige Liegeschaukel, auf der man die Füße entspannt von sich strecken und den Blick ins Land schweifen lassen kann oder ein erfrischendes Fußbad im plätschernden Bach dürften dem Nachwuchs ebenso gefallen wie die zahlreichen Picknickmöglichkeiten an den verschiedenen "Vesperinseln" entlang des Weges. Es empfiehlt sich, etwas mehr Verpflegung mitzunehmen. Denn unterhalb des Gehrenbergs erwartet die Wanderer ein schöner Grillplatz, bei dem sie sich im Sommer Bratwürstchen und Salat schmecken lassen können. Auch andere Wege wie etwa der fünf Kilometer lange Schaukelweg im Deggenhausertal mit 14 außergewöhnlichen Schaukelmöglichkeiten sorgen für viel Spaß auf der Wandertour.
Doch natürlich kommen nicht nur Wanderfreunde in der Ferienregion auf ihre Kosten. Ob ein gemeinsamer Ausritt mit Pferd oder Pony, eine Partie Minigolf, Klettern im Sportpark Wittenhofen oder ein Radausflug an den nahe gelegenen Bodensee mit anschließendem Badespaß: Die Freizeitmöglichkeiten für Familien sind groß. Zudem sind Ausflugsziele wie der Affenberg Salem, das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, das Reptilienhaus Uhldingen, das Sealife in Konstanz oder das Ravensburger Spieleland schnell erreicht, sodass an Sonnen- wie auch Regentagen für genügend Abwechslung gesorgt ist.
• Nähere Infos: Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee unter Tel. 07544-500290 oder www.gehrenberg-bodensee.de.