Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

XXL-Feuerwerk bringt Ostseeküste zum Leuchten

(nw). Auf 42 Kilometern und über die deutsch-polnische Grenze hinweg wird am Tag der Deutschen Einheit die Usedomer Küste zu einer Bühne des Lichts. In allen Seebädern am Donnerstag, 3. Oktober, entlang der Ostseeküste steigt ein Höhenfeuerwerk im XXL-Format in den Himmel. Im Zehn-Minuten-Takt wird es wie im vergangenen Jahr von einem Ort zum nächsten weiter gegeben.
Den Anfang macht das Ostseebad Karlshagen um 20 Uhr. Zehn Minuten lang steigen im nördlichsten der Usedomer Ostseebäder Feuerwerkskörper in den Himmel. Kaum hat die letzte Rakete dort den feinen Strandsand verlassen, startet das nächste Feuerwerk im benachbarten Trassenheide. Im Zehn-Minuten-Rhythmus erstreckt sich das XXL-Strandfeuerwerk über Zinnowitz, Zempin, Koserow, Kölpinsee und Ückeritz bis nach Heringsdorf, wo das Feuerwerk ab 21.10 Uhr in den Nachthimmel aufsteigt. Das Finale der 90-minütigen Show findet um 21.20 Uhr im polnischen Swinemünde statt.
Doch bevor am 3. Oktober auf Usedom die Nacht zum Tag gemacht wird, laden die Seebäder zu kleinen Festen und zu Lampionumzügen ein. Die Lichterschlangen winden sich dann bis hinunter an die Strände, wo lange Lampionketten entstehen sollen. Die längste hat sich das Seebad Zinnowitz vorgenommen. Die Weltrekordhalter von 2012 wollen es jetzt mit der längsten menschlichen Lampionkette sogar bis ins Guinness Buch der Rekorde schaffen.
• Infos: www.usedom.de.

Weitere Reise- und Freizeit-Tipps:
- Rundreisen durch Israel
- Wildbeobachtungsfahrten mit dem Ranger
- Auf historischen Streifzügen durch das Romantische Franken
- Goldenen Herbst auf dem Hausboot erleben