Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zur Ruhe kommen und entspannen - wenn Frauen sich zu viel zumuten

(wd/djd). Moderne Frauen stehen vielfach unter Druck. Gedanken wie "Wie soll ich das alles nur schaffen?" sind keine Seltenheit. Der ganz normale Alltag bringt sie hart an ihre Belastungsgrenze: Im Job wird Höchstleistung erwartet, Kinder wollen versorgt, der Einkauf erledigt, das Haus geputzt und pflegebedürftige Familienmitglieder betreut werden. Allzu leicht vergessen die Betroffenen aufgrund der vielen Anforderungen und Aufgaben sich selbst. Vielen Frauen fällt zudem das "Nein-Sagen" schwer. Sie fühlen sich verantwortlich und wollen niemanden vor den Kopf stoßen, oft aus Angst, nicht geliebt zu werden.
Ein Teufelskreis, der nicht selten in depressive Verstimmungen oder gar einen Burn-out münden kann. In Stresssituationen schüttet der menschliche Körper Adrenalin aus, ein Stresshormon, das den Organismus kampf- oder fluchtbereit macht. Dieses Programm stammt aus der Steinzeit, als wilde Tiere eine Bedrohung darstellten und schnelles Handeln gefragt war. In der modernen Welt kann dieser Mechanismus zu einer Ansammlung von Stresshormonen im Körper führen. Experten raten zu Sport als Mittel zur Reduzierung dieser Hormone.
Entspannung muss nicht immer viel Geld kosten - ein hausgemachter Wellness-Tag kann in hektischen Zeiten ebenfalls zur Erholung beitragen. Eine Duftlampe mit ätherischen Ölen oder ein Wannenbad im Kerzenschein verbreiten die richtige Wohlfühlatmosphäre. Wer nur eine Dusche besitzt, kann ein paar Tropfen einer duftenden Essenz in die Duschwanne träufeln. Eine anschließende Massage vom Partner mit pflegender Lotion fördert die Durchblutung und Entspannung. Bei leiser Musik und einer heißen Tasse Tee kann der Kopf endlich zur Ruhe kommen und das Abschalten gelingt spielend.