Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

WOCHENBLATT-Redakteur schafft Marathon als "Ersttäter"

Kurz vor dem Zieleinlauf quälte sich Björn Carstens für den Fotografen zu einem Lächeln (Foto: Alexander Krull)
bc. Hamburg. Fast 20.000 Teilnehmer gingen am Sonntag beim Haspa Marathon in Hamburg an den Start und auch das WOCHENBLATT hatte einen Vertreter geschickt. Als seine persönliche "Mount Everest Besteigung" bezeichnete Redakteur Björn Carstens (33) die Herkulesaufgabe über 42,195 Kilometer. Als "Marathon-Ersttäter" quälte er sich vor allem auf dem zweiten Abschnitt der Strecke, nachdem er den Halbmarathon - euphorisiert von den insgesamt 800.000 Fans an der Strecke - etwas zu schnell angegangen war. Letztendlich kam Carstens in 4 Stunden, 50 Minuten und 20 Sekunden ins Ziel, da war der Schnellste, Shumi Dechasa aus Äthiopien (2:06:43 Stunden), wohl längst wieder im Hotel.
Es soll nicht der letzte Marathon für den WOCHENBLATT-Schreiber sein, auch wenn er Montagmorgen die Kollegen in der Redaktion in Trainingshose begrüßen musste. Ein anderes Stück Stoff wollte sich leider nicht über die lädierten, von Muskelkater geplagten Beine ziehen lassen.