Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Favoriten treffen sich in der Vorrunde des SparkassenCups

Hauptorganisator René Klawon (links) und Glücksfee Stefan Behnke von der Sparkasse Harburg-Buxtehude (rechts) mit dem Objekt der Begierde – dem Siegerpokal des 30. SparkassenCups des Buxtehuder SV, auch bekannt als Weihnachtsturnier.(Foto Sparkasse)
Sparkasse Harburg-Buxtehude engagiert sich beim 30. Fußball-Hallenturnier des Buxtehuder SV am 26. Dezember weiter als Hauptsponsor.

Ein Traditionsturnier feiert Geburtstag. „Jeder möchte das Ding einmal gewinnen“, sagt René Klawon über den Stellenwert des SparkassenCups des Buxtehuder SV. Im vergangenen Jahr waren es die Gastgeber selbst, die den von der Sparkasse Harburg-Buxtehude spendierten Wanderpokal in der Halle Nord in die Höhe reckten. Für den BSV war es der dritte Erfolg seit 2000 bei diesem Fußball-Hallenturnier, das alle Jahre wieder am zweiten Weihnachtsfeiertag, dem 26. Dezember, ausgetragen wird. So auch in diesem Jahr, wenn die 30. Auflage steigt.
„Das Niveau ist besser als 2014“, sagt Hauptorganisator Klawon. In dem zwölf Clubs starken Teilnehmerfeld gibt es mit dem FTSV Altenwerder nur einen Bezirksligisten, sonst alles Ober- und Landesligisten. Zuvorderst sind Buxtehude, der FC Süderelbe und die mit Oberligafußballern gespickte Hamburger Amateurauswahl zu nennen. Die Hamburger trugen sich in den letzten 15 Jahren fünf Mal in die Siegerliste ein. Verständlich, dass der Pokalverteidiger BSV diesem Gegner gern möglichst lange aus dem Weg gegangen wäre. Doch Glücksfee Stefan Behnke, Firmenkundenberater bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Buxtehude und langjähriger Ligaspieler, wollte es bei der Auslosung anders.
Schon in der Vorrundengruppe A treffen die Kontrahenten aufeinander. Dazu gesellen sich mit dem technisch versierten Klub Kosova aus Wilhelmsburg ein starker Landesligist und das meist unberechenbare Team Tageblatt. „Eine Hammergruppe. Da wollten wir nicht rein“, stöhnte René Klawon.
Zwei Neulinge tummeln sich in Gruppe B – die BSV Oldstars mit erfahrenen, aber noch aktiven Kickern des Buxtehuder SV und der SV Ribnitz-Damgarten (Landesliga Nordost), der erstmals beim Fußballturnier in der Partnerstadt antritt. Komplettiert wird Gruppe B von den Stader Landesligavereinen TuS Harsefeld und SV Ahlerstedt/Ottendorf. In Gruppe C loste Stefan Behnke schließlich Süderelbe (Oberliga), Jahn Schneverdingen (Landesliga), Altenwerder (Bezirksliga) und den Sieger des Qualifikationsturniers.
Das Vorturnier um den Gebrüder-Sieg-Cup mit zwölf Teams aus der näheren Umgebung Buxtehudes wird am Sonntag, 20. Dezember, von 12 bis 18.30 Uhr ebenfalls in der Halle Nord ausgespielt. Diesmal aber ohne die vom SparkassenCup bekannte, 120 Meter lange Rundum-Bande, weil zwischen beiden Turnieren noch Schulsport und normaler Trainingsbetrieb in der Halle stattfinden.
Beim 30. SparkassenCup am Sonntag, 26. Dezember, ziehen die ersten beiden jeder Gruppe und die zwei besten Dritten ins Viertelfinale ein. Danach geht es im K.o.-System weiter. Alle Partien gehen über 1 x 12 Minuten. Das erste Spiel beginnt um 13 Uhr. Das Finale wird kurz nach 19 Uhr angepfiffen. Die Sieger und Platzierten werden mit Sach- und Geldpreisen bedacht.
Auch die 800 erwarteten Zuschauer können kräftig gewinnen. Der Buxtehuder SV hat mit Unterstützung vieler Sponsoren eine Tombola mit 800 attraktiven Preisen auf die Beine gestellt. Vier Lose kosten fünf Euro. Damit bietet sich beispielsweise die Chance auf Wochenend-Aufenthalte an der Ostsee, VIP-Karten für den HSV (Fußball und Handball) und FC St. Pauli (Fußball) sowie speziell für Kinder ein riesiges Kettcar im Wert von 500 Euro. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude als Hauptsponsor steuert ein Wochenende für zwei Personen in Kühlungsborn an der Ostsee zur großen Tombola bei.