Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dr. Holger Bahr begeisterte 500 Besucher in der Buchholzer Empore beim 9. Sparkassen-Investmenttag mit dem Thema "Geldanlage in Wahlzeiten"

Sparkassenvorstand Andreas Sommer begrüßte vor ausverkaufter EMPORE-Buchholz Dr. Holger Bahr von der DekaBank als Referenten zum Sparkassen-Investmenttag. (Foto: Sparkasse)
 
Dr. Holger Bahr, Leiter der Abteilung Volkswirtschaft bei der DekaBank fesselte 500 begeisterte Besucher in der Buchholzer EMPORE mit seinem Vortrag zum Thema "Geldanlage in Wahlzeiten" (Foto: Sparkasse)

Auch nach der Wahl von Donald Trump: Der Experte rät zum Geld anlegen


"Stilllegen oder Anlegen?" Dr. Holger Bahr, Leiter der Volkswirtschaft der DekaBank in Frankfurt, begeisterte die Besucher der Sparkasse Harburg-Buxtehude in der Empore in Buchholz mit seinem Experten-Vortrag zum Thema "Geldanlage in Wahlzeiten". Für viele Sparkassenkunden ist der mit Spannung erwartete Investmenttag längst d i e Veranstaltung des Jahres schlechthin. Einige Kunden hatten sich sogar auf eine Warteliste setzen lassen, um doch dabei sein zu können.

"Es wird ein spannender und aufschlussreicher Abend werden", sagte Gerhard Oestreich, der für Buchholz zuständige Regionaldirektor der Sparkasse Harburg-Buxtehude, schon in seiner Begrüßung. Und er hatte den 500 Besuchern des 9. Sparkassen-Investmenttags in der seit Wochen ausverkauften Empore keineswegs zu viel versprochen. Im Gegenteil: Viele Besucher, die dem 9. Sparkassen-Investmenttag entgegengefiebert hatten, fühlten sich in den Empore-Räumen erstklassig beraten und informiert sowie nebenbei auch noch bestens unterhalten.

Anlagestrategien in Zeiten von Wahlen standen dabei im Fokus. Dr. Holger Bahr spannte in seinem mit großem Interesse der Zuhörer verfolgten Vortrag ebenso kompetent wie gekonnt den wirtschaftlichen Bogen von Amerika - auch mit dem Überraschungssieger Donald Trump - nach Europa und wagte einen Ausblick für die kommenden Jahre auf Konjunktur, Zinsen und Aktien in Deutschland. Das war in Zeiten von Brexit und dem neuem amerikanischen Präsidenten keineswegs eine leichte Aufgabe.

Dr. Holger Bahr: "Wahlzeiten sind wirklich kein Alibi dafür, nichts zu tun und die Hände in den Schoß zu legen. Auch in vermeintlich schwierigen Zeiten sollte das Geld angelegt werden. Denn auch nach der Wahl in den USA stehen noch bis zur Bundestagswahl im nächsten Herbst mehrere Wahlen in Europa auf der Agenda", sagte Bahr. Mit einem Augenzwinkern in Richtung der USA-Wahl sagte er: "Mittelfristig sehen wir Marktrisiken dadurch, dass Trump innerparteilich aus der Wahl deutlich stärker herausgeht, als ursprünglich zu erwarten war. So könnte mehr durchgesetzt werden, als es bislang zu vermuten war."

Referent Bahr weiter: "Maßnahmen wie Steuersenkungen, Infrastrukturausgaben und Handelsrestriktionen sind dabei inflationstreibend. Für den privaten Anleger in Deutschland, der in seinem Portfolio den Aktienanteil erhöhen möchte, bieten sich möglicherweise in den nächsten Wochen bei eventuell stark ausfallenden Kursrücksetzern Einstiegsmöglichkeiten. Alle weiteren Marktbewegungen rund um die Wahlen kann der Anleger am besten indirekt durch ein Engagement in einem breit gestreuten Anlagekonzept ausnutzen."

Bahr sprach sich zudem noch einmal nachdrücklich für Europa und den Euro aus. "Es gibt genügend positive Argumente für Europa, für Integration und für offenen Handel." Mit kritischem Blick auf den Brexit sagte er: "Wenn man den Ast an der falschen Seite absägt, dann fällt man so tief wie das britische Pfund."

Sehr detailliert brachte Bahr den interessierten Gästen der Sparkasse Harburg-Buxtehude Aspekte wie Inflation, Konjunktur, DAX und Zinsentwicklung und deren weltweite Zusammenhänge näher. "Ein globales Wachstum von drei Prozent ist zwar nicht gerade berauschend. Aber bei allen politischen Unsicherheiten gibt es hierzulande immer noch ein moderates Wachstum, das aus deutscher Sicht im Vergleich zur restlichen Welt absolut positiv ist."

Während bei der Konjunktur derzeit eine gedrosselte globale Expansion vorherrscht und die Zinsen lediglich auf einem sehr gemächlichen Weg nach oben sind, lautete Bahrs Tipp: "Ich halte es nach wie vor für außerordentlich wichtig, der Aktie wohlwollend gegenüber zu stehen!"

Am Ende des Vortrags zog Bahr sein positives Fazit: "Trotz des langen Reigens der Wahlen muss man zu einer wohlüberlegten Anlagestrategie kommen. Die Experten der Sparkasse Harburg-Buxtehude werden Sie dabei selbstverständlich bestens beraten."

Der Sparkassen-Investmenttag in Buchholz klang bei einem gemeinsamen Imbiss und regem Meinungsaustausch aus. Im Foyer der Buchholzer Empore informierte die Sparkasse mit ihren Immobilien- und Wertpapierexperten über aktuelle Entwicklungen.