Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fernfahrerstammtisch diskutiert Fortbildung von Berufskraftfahrern

kb. Sittensen. Das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz stand am jetzt beim 123. Fernfahrerstammtisch der Polizeidirektion Lüneburg im Autohof Sittensen im Mittelpunkt des Interesses. Die Rechtslage sieht vor, dass Berufskraftfahrer innerhalb eines Fünf-Jahres-Zeitraumes an Weiterbildungsmaßnahmen zum Kraftfahrwesen teilnehmen müssen, um weiterhin im gewerblichen Personen- und
Güterverkehr beschäftigt werden zu können (das WOCHENBLATT berichtete). Dazu gehören unter anderem Auffrischungen zu den aktuellen Sozialvorschriften und zur
Ladungssicherung.
Ab September 2014 muss der Großteil aller Berufskraftfahrer im gewerblichen Güterverkehr einen solchen Nachweis erbringen. Nur ein kleiner Anteil fällt noch unter eine Ausnahmeregelung, muss aber bis zum September 2016 alle Module
der Qualifikation besucht haben.
Am 1. Oktober veranstaltet die Polizeidirektion Lüneburg den
nächsten Fernfahrerstammtisch. Dann wird Polizeihauptkommissar Roland
Wardatzky von der Autobahnpolizei Winsen über den "Tatort Autobahn"
berichten.