Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frachter nutzen Tiefgang nicht aus

(bc). Nach Einschätzung des NABU schwächelt der Hamburger Hafen vornehmlich wegen geopolitischer und weltwirtschaftlicher Bedingungen sowie mangelnder Vorausschau bei infrastruktureller Instandhaltung. Es gebe keinen Zusammenhang zur geplanten Elbvertiefung, so der Umweltverband.
Auch 2015 habe wieder bewiesen, dass aktuell mögliche Tiefgänge vor allem von Mega-Containerschiffen überhaupt nicht ausgenutzt wurden. „In Rotterdam oder Antwerpen wird bereits ein Drittel der Ladung gelöscht, das sind bis zu 6.000 Container. Die Schiffe kommen damit bereits mit leichterem Gepäck nach Hamburg. Der heute maximal mögliche Tiefgang wird nachweislich so gut wie nie ausgenutzt “, sagt Malte Siegert vom NABU Hamburg.