Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grüne Woche in Berlin: Besucher heiß aufs Alte Land

Gute Resonanz am Stand des Tourismusvereins: Besucher informieren sich über das Alte Land. Wer wollte, bekam Werbeprospekte mit nach Hause (Foto: Tourismusverein)
bc. Berlin/Altes Land. Touristiker, Marketing-Experten und Vertreter der Obstbauwirtschaft rühren noch bis Sonntag die Werbetrommel für das Alte Land und den Landkreis Stade auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin - der weltgrößten Verbrauchermesse für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.
Rolf Lühmann, Vorsitzender des Tourismusverein Altes Land, spricht von einer sehr guten Besucher-Resonanz. Nur ein Beispiel dafür: Die Vorräte an Eis (gesponsert von "Eisbär Eis") mit frischen Apfelstückchen ("Elbe Obst") waren am Sonntagabend bereits vergriffen. Nachschub musste her. "Viele Besucher haben uns gesagt, dass sie gerne mal wieder ihren Urlaub im Alten Land verbringen wollen", berichtet Lühmann. Das Konzept, mit dem Aufbau des Standes eine Marktplatz-Situation zu schaffen, sei aufgegangen.
Auch der Förderverein "Integriertes Obst", der einen eigenen Stand in der Niedersachsenhalle betreibt, freut sich über viele Besucher. Geschäftsführerin Hilke Ehlers: "Bei uns läuft es super." Die angebotenen "Red Prince" und "Elstar"-Äpfel seien der Renner, außerdem werden Obstschnaps und andere Apfelprodukte angeboten.
Auch mehrere Landfrauen-Verbände aus dem Landkreis sind in Berlin vertreten.