Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gutskapelle Holm in neuem Glanz und altem Gebrauch

Auf dem Bild von Links: Gerhard Oestreich (Sparkasse), Isabel Klindworth (Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude), Friedrich und Susanne Kohrs (Gutsbesitzer), Michael Heinrich Schormann (Nieders. Sparkassenstiftung), Stefan Rohn (Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude) und Dipl.-Ing. (FH) Gunnar Schulze (Architekt). (Foto:Sparkasse)
Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude stellten für Sanierung 10.000 Euro bereit In neuer Schönheit erstrahlt seit Sommer letzten Jahres die Gutskapelle Holm. Für die Grundsanierung des ältesten Gebäudes der Stadt Buchholz (Baujahr 1580) waren über 200.000 Euro, ein guter Teil davon Fördergelder, aufgewendet worden. Einen erklecklichen Teil der Summe brachte die Sparkasse Harburg-Buxtehude ein: 10.000 Euro stellten sie zur Verfügung.
„5.000 Euro stammen von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und 5.000 Euro von unserer Stiftung“, erklärt Stephan Rohn, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Die mit einem Stiftungskapital von knapp zwei Millionen Euro ausgestattete Stiftung hat einen universellen Stiftungszweck, der in diesem Fall der Holmer Gutskapelle zugute kam.
„Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen konnten, diesem architektonische Kleinod nicht nur zu neuem Glanz zu verhelfen, sondern auch seinem ursprünglichen Zweck wieder zuzuführen“, so Schmuckall durchaus ein wenig stolz.
So findet hier am ersten Sonntag im Monat der Gottesdienst der Martin-Luther-Kirchengemeinde Holm-Seppensen statt, daneben kann die Gutskapelle für Hochzeiten, Taufen oder Konfirmationen gebucht werden.