Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

In fünf Schritten zum Traumbad: Von der Beratung bis zur Fertigstellung - Sanitärfachbetriebe bieten alle Dienstleistungen aus einer Hand

Schritt für Schritt zum Traumbad - binnen zwei Monaten entsteht Ihre neue Wohlfühloase (Foto: djd_IV_Kerateam)
(cbh). Ob bei einem Neubau oder bei einer Modernisierung - die Gestaltung und Einrichtung eines neuen Badezimmers sollte gut geplant sein. Antonio Masia, Geschäftsführer beim Sanitärfachbetrieb Bäder Behmer aus Rosengarten erläutert die fünf Schritte von der Planung bis zu Realisierung:

„1. Schritt: Sie planen, ein neues Badezimmer - dazu nehmen Sie Kontakt mit einem Sanitärbetrieb Ihres Vertrauen auf.

2. Schritt: Der Installateur kommt ins Haus und nimmt die Gegebenheiten vor Ort in Augenschein. Nicht in jedem Bad können alle Wünsche und Vorstellungen realisiert werden. Er nimmt Maß, berät den Bauherren über die optimale Gestaltung und gibt auch Tipps in Fragen der Fördermöglichkeiten.

3. Schritt: Ist die Badplanung abgeschlossen, findet ein Besuch in einer Sanitärausstellung statt. Hier suchen Sie sich die gewünschten Sanitärobjekt, Fliesen und Lichtobjekte aus.

4. Schritt: Die Planungen für Ihr neues Traumbad gehen in die finale Phase. Je nach Bedarf, werden zusätzliche Feinmessungen durchgeführt und die Maße auf einer Bauskizze notiert. Der Ausführungsablauf für die baldige verwirklichung des Projekts wird entwickelt. Der Termin für den Beginn der Umsetzung wird abgestimmt und erklärt, welche Tätigkeiten zu erledigen sind. Auf Wunsch wird eine moderne 3D-Badplanung für Ihr Projekt erstellt.

5. Schritt: Es ist soweit. Die Arbeiten beginnen und Ihr auf Papier geplantes Traumbad wird nun Realität. Schritt für Schritt können Sie dabei zusehen, wie sich aus Ihren Ideen Ihr Traumbad entwickelt. Daran werden Sie die nächsten 20 Jahre Ihre wahre Freude haben denn Qualitätsarbeit zahlt sich langfristig immer aus.

Vom ersten Kontakt bis zur Fertigstellung können rund zwei Monte vergehen. Denn außer den Sanitärinstallateuren arbeiten Elektriker, Maler, Fliesenleger und manchmal auch Tischler an dem neuen Bad. Erfahrungsgemäß, so Antonio Masia, ist der Ablauf reibungsloser, wenn der Auftrag in einer Hand liegt, also der Bauherr nicht jedes Gewerk einzeln beauftragen muss.