Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Offshore-Windpark "Riffgat" soll Mitte Juli fertig sein

Der Offshore-Windpark "Riffgat" vor der Küste Borkums soll Mitte Juli fertig aufgebaut sein (Foto: EWE/MATTHIAS IBELER)
(lt/nw). Die Hälfte der insgesamt 30 Windkraftanlagen für den Offshore-Windpark „Riffgat“ der EWE AG (Oldenburg) vor der Küste Borkums ist errichtet. Mitte Juli soll der Park vollständig aufgebaut sein, so Irina Lucke, technische Projektleiterin des Parks. "Riffgat" werde dann Deutschlands erster fertiger kommerzieller Nordsee-Windpark sein.
Interessierte können den Fortschritt im Windpark auf www.riffgat.de verfolgen.
Jede der 30 Windkraftanlagen hat eine Leistung von 3,6 Megawatt bei einem Rotordurchmesser von 120 Metern. Die Nabenhöhe beträgt 90 Meter und entspricht damit der Höhe des Bremer Doms, die Gesamthöhe der Anlage beträgt von der Wasseroberfläche bis zur oberen Rotorblattspitze 150 Meter.

Mit einer Gesamtleistung von 108 Megawatt wird "Riffgat" genug Strom produzieren, um rund 120.000 Haushalte mit klimafreundlicher Energie zu versorgen.