Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sparkasse Harburg-Buxtehude – Gut für Buxtehude

Ein gelbes Wildwasserkanu als Blickfang, glückliche Gesichter strahlen dazu. Vertreter von 92 Einzelprojekten bedanken sich für die Sparkassen-Unterstützung im Kalenderjahr 2013.

Vertreter von Vereinen und Organisationen bedanken sich beim Finanzdienstleister für die Unterstützung von 92 Projekten mit einem Gesamtvolumen von 375.000 Euro.

Viele Passanten in der Buxtehuder Innenstadt rieben sich verwundert die Augen. Ein Boot mitten auf der Bahnhofstraße, das kann doch nicht wahr sein?! Des Rätsels Lösung ist recht einfach: es waren nicht etwa die Kanusportler des Buxtehuder Wassersportvereins Hansa, die den idyllischen Flusslauf der Este mit dem harten Straßenbelag verwechselt hätten. Nein, es war vielmehr die Sparkasse Harburg-Buxtehude, die die Vertreter von Vereinen, Einrichtungen und Organisationen zum Fototermin vor ihre Geschäftsstelle gebeten hatte.
Und weil auch die Buxtehuder Kanusportler im vergangenen Jahr einen stattlichen Zuschuss zur Anschaffung eines neuen Wildwasserkanus erhalten hatten, brachten sie das gute Stück inklusive eines schicken roten Sparkassen-Aufklebers auf dem gelben Kunststoff gleich mit. „Die Sparkasse macht eben vieles möglich“, meinte Geschäftsstellenleiter Martin Prigge und freute sich über viele staunende Gesichter.
Dieses Beispiel steht stellvertretend für zahlreiche Führungspersönlichkeiten aus Organisationen und Vereinen, sozialen und kulturellen Einrichtungen, die sich jetzt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse Harburg-Buxtehude – zuvorderst den Geschäftsstellenleitern Martin Prigge mit Stellvertreter Patrick Ullmann (Buxtehude, Bahnhofstraße), Taiga Strake (Buxtehude, Torfweg) und Michael Meyer (Hollenstedt) sowie Ulla Friese (Leiterin Sparkassen-Vermögensmanagement Buxtehude), Stefan Behnke, Firmenkundenberater in Buxtehude und Marketingleiter Wilfried Wiegel – für die großzügige Unterstützung im Kalenderjahr 2013 bedanken wollten. Allein in der Stadt Buxtehude und den Gemeinden Elstorf und Hollenstedt schüttete der regional verankerte Finanzdienstleister im vergangenen Jahr die beeindruckende Gesamtsumme von 375.532 Euro zur Förderung von 92 Einzelprojekten aus.
Die Nutznießer kommen aus fast allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Sportvereine, Schulen und Schulvereine erhalten eine Förderung durch die Sparkasse Harburg-Buxtehude, dazu natürlich soziale, kulturelle und kirchliche Einrichtungen, Jugendfeuerwehren und die Hochschule 21, um nur einige zu nennen.
Neben der Stadt Buxtehude fließen die größten Förderbeträge seit vielen Jahren den Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV zu. Sie repräsentieren die Estestadt seit 25 Jahren in ununterbrochener Reihenfolge deutschlandweit in der Ersten Bundesliga und durch die Teilnahme am Europapokal auch international. Regionale und gleichzeitig internationale Strahlkraft ist auch das Attribut für die Rallycross-Rennen auf dem Estering. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude sitzt nicht nur symbolisch bei Lokalmatador Andreas Steffen mit im Rennauto, sondern auch beim Automobilclub Niederelbe (ACN), der 2014 erstmals sogar einen Weltmeisterschaftslauf in Buxtehude ausrichten wird.
Über die großzügige Unterstützung der Sparkasse Harburg-Buxtehude durften sich 2013 zum Beispiel noch das Kulturforum am Hafen für die Organisation des Internationalen Musikfestivals Buxtehude, die Schützengilde der Stadt Buxtehude anlässlich ihres 475-jährigen Bestehens und die Vereinigten Sportvereine (VSV) Hedendorf-Neukloster für den Neubau eines Kunstrasenplatzes freuen.
Angesichts des Umfangs und der Vielfalt der Förderung fassten viele Empfänger ihre Eindrücke in einem Satz zusammen: „Die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist einfach gut für Buxtehude und Umgebung.“