Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sparkasse Harburg-Buxtehude – Gut für Winsen

Glückliche Gesichter soweit das Auge reicht. Vertreter von 88 Einzelprojekten und ein Hund freuen sich über die Sparkassen-Unterstützung im Kalenderjahr 2013.

Vertreter von Vereinen und Organisationen bedanken sich beim Finanzdienstleister für die Unterstützung von 88 Projekten mit einem Gesamtvolumen von 122.600 Euro.

Vom Fußball-Freundschaftsspiel des großen Hamburger SV beim kleinen TSV Winsen mit mehreren tausend Zuschauern bis zum Sahneball der Milcherzeuger, vom Mittelalterlichen Markt im Schlosspark Winsen bis zu den Kunstturnerinnen in der Kunstturngemeinschaft (KTG) Lüneburger Heide – das Spektrum der Projekte, die im vergangenen Jahr von der Sparkasse Harburg-Buxtehude unterstützt wurden, umfasst fast alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens.
Bedenkt man ergänzend, dass allein für den Geschäftsbereich Winsen Maßnahmen in der Samtgemeinde Elbmarsch, im gesamten Winsener Stadtgebiet, in der Gemeinde Stelle und bis an den Rand der Lüneburger Heide bezuschusst wurden, erfüllte der moderne Finanzdienstleister eine der selbst auferlegten Maxime, die da heißt „In der Region, für die Region“, erneut eindrucksvoll mit Leben.
So waren denn auch zahlreiche Personen in Führungspositionen aus Organisationen und Vereinen, sozialen und kulturellen Einrichtungen zur Geschäftsstelle in Winsen gekommen, um sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse Harburg-Buxtehude – in vorderster Linie den Direktoren Gerhard Oestreich und Jörn Stolle sowie den leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Silke Heitmann, Stephan Rohn, Stefan Hollstein Ralph Böer, Monika Noweck, Matthias Gloge und Marketingleiter Wilfried Wiegel – für die großzügige Unterstützung im Kalenderjahr 2013 zu bedanken. Allein in Winsen und Umgebung schüttete der regional verankerte Finanzdienstleister im vergangenen Jahr die beeindruckende Gesamtsumme von 122.600 Euro zur Förderung von 88 Einzelprojekten aus.
Sportvereine, Schulen und Schulvereine erhalten eine Förderung durch die Sparkasse Harburg-Buxtehude, dazu soziale, kulturelle kirchliche und touristische Einrichtungen und die Feuerwehr, um nur einige zu nennen.
Der Sport spielt in Winsen und der Elbmarsch seit jeher eine wichtige Rolle. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die Sparkasse bei den diversen SparkassenCups im Fußball und Handball, die sogar ihren Namen tragen, aber auch in der florierenden Volkslaufszene, für Sportabzeichenaktionen, den Kreissportbund, das Turnen und die Leichtathletik engagiert.
Über die großzügige Unterstützung der Sparkasse Harburg-Buxtehude durften sich 2013 zum Beispiel noch der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für die Anschaffung von Defibrillatoren und Sanitäts-Fahrrädern, der Heimat- und Museumsverein für die Modernisierung der Dauerausstellung im Marstall, die Leader-Region Achtern-Elbe-Diek für Marketingmaßnahmen und die Steller Musikanten anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens freuen.
Vor dem Hintergrund klammer Kassen in den Kommunen wird der finanzielle Einsatz der Sparkasse Harburg-Buxtehude in ihrem Geschäftsgebiet immer wichtiger. Daran will das Kreditinstitut auch in Zukunft gern festhalten. „Allerdings sind die Erlöse, die wir in unserem Kerngeschäft im Wettbewerb mit anderen erwirtschaften, die Voraussetzung dafür“, erklärte Vorstandsmitglied Gerhard Oestreich.
Angesichts des Umfangs und der Vielfalt der Förderung fassten viele Empfänger ihre Eindrücke in einem Satz zusammen: „Die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist einfach gut für Winsen und Umgebung.“