Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weihnachtsbäume am Besten in der Region kaufen

Die Nordmanntanne ist der beliebteste Weihnachtsbaum (Foto: Nordmann Classic)
Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 28 Millionen Weihnachtsbäume verkauft. Davon kommen 80 Prozent aus heimischer Produktion. Die restlichen Bäume werden vorwiegend aus Dänemark importiert. Bundesweit beträgt die Anbaufläche etwa 25.000 Hektar (ha), in Niedersachsen sind es rund 4.000 ha.
Auf knapp 80 Prozent dieser Flächen stehen Nordmanntannen, auf 20 Prozent Blaufichten und sonstige Bäume. Das Anbauverhältnis ist Spiegelbild des Käuferverhaltens. Die Nachfrage nach Nordmanntannen steigt seit 15 Jahren kontinuierlich an, während das Interesse an Fichtenarten seit Langem zurückgeht. Kiefer und Schwarzkiefer bleiben weiterhin Weihnachtsbäume für Individualisten.
Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen auch einen weiteren Trend: Die Qualität muss stimmen. Der Kunde sucht nach Qualität in gutem Preis-Leistungsverhältnis.
Gutes Aussehen ist dabei für mehr als 70 Prozent der Käufer das ausschlaggebende Kaufkriterium. Außerdem achten Verbraucher immer stärker auf die Umwelt. Viele bevorzugen einen Baum, der in ihrer Nähe gewachsen ist, um unnötige Transportwege zu vermeiden und das Klima zu schonen. Mit dem Griff zum regionalen Produkt ist auch die Frische garantiert.

Preise haben sich kaum verändert

Die Preise für Weihnachtsbäume haben sich in den vergangenen Jahren kaum verändert. Nach Informationen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen werden Nordmanntannen dieses Jahr mit 16 bis 22,50 Euro pro laufenden Meter zu gleichen Preisen wie im Vorjahr angeboten. Für Blaufichten müssen die Verbraucher zum Teil etwas mehr als im Vorjahr anlegen, die Preise bewegen sich zwischen zehn und 14 Euro pro laufenden Meter. Die sonstigen Fichten haben sich im Vergleich zum Vorjahr preislich nicht verändert, die Preise liegen zwischen fünf bis sieben Euro pro laufenden Meter.

Guter Lieferant von Sauerstoff

Die durchschnittliche Wuchszeit eines Weihnachtsbaumes vom Sämling bis zum Zwei-Meter-Baum mit zehn Kilogramm Gewicht beträgt etwa zehn Jahre. In dieser Zeit werden auf einem Hektar (10.000 Quadratmeter) dieser Sonderkulturen 95 bis 145 Tonnen (t) Kohlendioxid gebunden sowie 70 bis 105 t Sauerstoff und 480 t Biomasse produziert. (lwk-niedersachsen)