Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

240.000 Euro verschrottet - Ferrari nach Unfallflucht mehrfach überschlagen

Der Ferrari ist nur noch ein Haufen Schrott (Foto: Polizei)
thl. Evendorf/Bad Fallingbostel. Da blutet das Herz eines jeden Autofan: Ein Ferrari 488 GTB liegt völlig zerstört im Grünstreifen der A7 bei Evendorf. Von dem rund 240.000 Euro teuren Sportwagen ist nur noch ein Haufen Blech übrig.
Was ist passiert? Am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizei Bad Fallingbostel zunächst eine Verkehrsunfallflucht auf der an der A7 in Fahrtrichtung Hamburg gelegenen Rastanlage Brunautal-Ost (Heidekreis) gemeldet. Das flüchtige Fahrzeug, ein Ferrari mit 670 PS, sei anschließend mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Hamburg davongefahren.
Nur wenige Minuten später erreichte die Polizei eine zweite Meldung, dass sich kurz vor der Anschlussstelle Evendorf ein Fahrzeug mehrfach überschlagen habe und nun stark beschädigt auf der Fahrbahn liege. Vor Ort stellten die Beamten schnell fest, dass es sich bei dem Fahrzeug um den zuvor als flüchtig gemeldeten Ferrari handelte. Der 59-jährige Fahrzeugführer konnte durch die Feuerwehr aus seinem komplett zerstörten 240.00 Euro teuren Fahrzeug befreit werden und wurde in das Krankenhaus verbracht. Ein Blutentnahme bei dem Fahrzeugführer wurde angeordnet und entsprechende Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.