Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

41 Radfahrer ohne Licht unterwegs

In der Rathausstraße stoppten die Beamten u.a. diese beiden Jugendlichen. Sie hatten aber lediglich nur "vergessen", das Licht anzuschalten und kamen mit einer Ermahnung davon

Polizei machte in Winsen in der Dunkelheit Jagd auf zweirädrige "Lichtmuffel"

thl. Winsen. Böse Überraschung für gedankenlose Radfahrer. An drei Stellen im Stadtgebiet postierte sich am Montagabend die Polizei und stoppte alle Drahtesel, die ohne Licht unterwegs waren. Dabei bekamen die Beamten alle Hände voll zu tun. In nur 90 Minuten gingen ihnen 41 "Lichtmuffel" ins Netz, die mit jeweils 20 Euro zur Kasse gebeten wurden. Noch teurer wurde es, wenn die Radler während der Fahrt telefonierten oder Kopfhörer trugen. "Das Ergebnis ist erschreckend", sagt Oberkommissar Horst Kraßmann. "Deswegen werden wir diese Kontrollen auch fortsetzen."