Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

A39: 50.000 Euro Sachschaden bei schwerem Unfall

(os). Wie durch ein Wunder hat ein Autofahrer (49) am Samstagabend einen schweren Unfall auf der A39 mit leichten Verletzungen überstanden. Der Mann war nach Angaben der Polizei mit seinem Seat mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Lüneburg unterwegs, als auf Höhe der Anschlussstelle Handorf der Fahrer eines VW Bus unvermittelt auf die linke Fahrspur wechselte. Der Seat-Fahrer versuchte auszuweichen, wobei sein Fahrzeug ins Schleudern geriet, an die rechte Schutzplanke stieß und sich mehrfach überschlug. Der Sachschaden beträgt ca. 50.000 Euro, für die Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die A39 für rund dreieinhalb Stunden gesperrt. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Verfahren eingeleitet.