Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

A7 bei Fleestedt: Pkw rast unter Sattelzug

Der Pkw wurde bei dem Unfall total beschädigt (Foto: Remon Hirschmeier)
thl. Fleestedt. Einen Toten und ein völlig zerstörtes Fahrzeug sowie einen beschädigten Sattelzug hat ein schwerer Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der A7 kurz hinter der Auffahrt Fleestedt gefordert.
Aus noch ungeklärter Ursache war der Fahrer eines Pkw gegen 9 Uhr mit seinem Fahrzeug auf einen vor ihm befindlichen Sattelzug geprallt. Der Vorderwagen des Pkw verformte sich durch die Aufprallwucht erheblich, der Fahrer erlitt Kopf- und Oberkörperverletzungen und wurde eingeklemmt.
Die Besatzung eines zufällig an der Unfallstelle vorbeikommenden Rettungswagens nahm eine so genannte Crash-Rettung vor, der verletzte Fahrer musste vor Ort von den Einsatzkräften reanimiert werden. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde er anschließend in ein Krankenhauses gebracht. Dort verstarb der 48-Jährige wenig später. Die Kräfte der Feuerwehr stellten weiterhin den Brandschutz sicher und streuten auslaufende Betriebsstoffe ab.
An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Die Autobahn musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt werden, es kam zu kilometerlangen Rückstaus. Die genaue Unfallursache ist noch unbekannt, die Autobahnpolizei Winsen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.