Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Anklage gegen Kinderschänder erhoben

Das Winsener Freizeitbad "Die Insel": Hier geschah die schreckliche Tat
thl. Winsen/Lüneburg. Die Staatsanwaltschaft hat vor der Jugendkammer des Landgerichtes Lüneburg Anklage gegen einen mutmaßlichen Kinderschänder erhoben. Das bestätigt Gerichtssprecher Dr. Volker König dem WOCHENBLATT auf Anfrage.
Der 40-Jährige aus dem Landkreis Uelzen soll im Juli im Winsener Schwimmbad "Die Insel" eine Grundschülerin sexuell missbraucht haben. Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung mit Foto wurde der mutmaßliche Täter zunächst als "wichtiger Zeuge" von der Polizei gesucht. Durch den Fahndungsdruck stellte sich der Mann schließlich den Beamten und überraschte sie statt mit einer Zeugenaussage mit einem umfassenden Geständnis. Seitdem sitzt der 40-Jährige in Untersuchungshaft.
Die Anklage gegen den Uelzener lautet auf "schweren sexuellen Missbrauch von Kindern". Ihm drohen mindestens zwei Jahre Haft. Die Höchststrafe beträgt zehn Jahre. Das Verfahren beginnt vermutlich Anfang Dezember. Ein genauer Termin stehe aber noch nicht fest, hieß es.

Lesen Sie dazu auch:
Nach Sexualdelikt an Grundschülerin fahndet die Polizei nach wichtigen Zeugen
und
Der "Zeuge" war der Täter