Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Betrug mit Banküberweisungen

Der Gauner füllte eine Überweisung mit den Daten des Unternehmens als Absender aus (Foto: Thorben Wengert/Pixelio)
thl. Winsen. Dreister geht es kaum! Ein Unbekannter hat vom Konto der Holzbau Wenck aus Winsen mehrere Tausend Euro abbuchen lassen und versucht, sich daran zu bereichern. "Glücklicherweise ist unsere Bank schnell darüber gestolpert und hat das Geld zurückgezogen", sagt Heike Wenck.
Der Trick des Ganoven: Er füllte Überweisungsbelege mit den Bankdaten des Unternehmens aus und ließ so mehrmals Summen unter 1.000 Euro auf sein eigenes Konto buchen. Das Problem: Überweisungen unterhalb eines bestimmten Betrages laufen bei den Banken so durch, werden nicht auf die Richtigkeit geprüft. Erst als der Täter eine Überweisung oberhalb der Grenze in Auftrag gab, fiel auf, dass die Unterschrift auf dem Beleg nicht mit der des Kontoinhabers übereinstimmte.
Heike Wenck erstattete Anzeige bei der Polizei. "Mittlerweile laufen die Ermittlungen über die Hamburger Kollegen, weil eine Spur zum mutmaßlichen Täter dahin führt", sagt Sprecher Jan Krüger. Zudem wisse man bereits, dass es mehrere falsche Überweisungen gegeben habe, also auch noch andere Firmen betroffen seien.