Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bewährungsstrafe für Ehepaar

thl. Winsen. Mit einer Verurteilung in Abwesenheit zu jeweils einem Jahr Freiheitsstrafe auf Bewährung, endete jetzt vor dem Winsener Amtsgericht das Verfahren gegen ein Ehepaar aus dem Kosovo.
Kurzer Rückblick: Vor rund drei Jahren nahm sich der eine Sohn der Familie eine deutsche Freundin, obwohl seine Eltern ihm eine Albanerin zum Heiraten ausgesucht hatten. Die Folge waren Beleidigungen, Bedrohungen, Sachbeschädigungen und sogar Körperverletzungen - sowohl gegen den eigenen Sohn, als auch dessen Freundeskreis und seiner Freundin und deren Familie. "Ein schwieriger Fall, weil für die Eltern des Jungen nur die albanischen Gesetze gelten und sie sich um das deutsche Recht einen Teufel scheren", sagte bereits die Polizei seinerzeit (das WOCHENBLATT berichtete).
Ruhe kehrte erst ein, als der Sohn und seine Freundin aus Winsen wegzogen und auch das kosovarische Ehepaar seinen Wohnsitz außerhalb der Luhestadt verlegte.
"Seit knapp zwei Jahren ist jetzt Ruhe", so der Richter. "Trotzdem muss Buße sein." Da sich das Ehepaar aber beharrlich weigerte, vor Gericht zu erscheinen, wurde schließlich ihr Widerspruch gegen einen erlassenen Strafbefehl verworfen.