Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Blitzschlag zerstört Dachstuhl des knapp 100 Jahre alten Gutes Eddelsen

Ein Blitzschlag setzte den Dachstuhl in Brand: Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten (Foto: Mathias Wille)
ce. Eddelsen. Ein durch einen Blitzeinschlag verursachtes Feuer zerstörte in der Nacht zu Samstag den Dachstuhl des Hauptgebäudes des fast 100 Jahre alten Gutes Eddelsen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Das Gut dient heute als Schulungszentrum mit Unterkünften.
Nach der Alarmierung wurde umgehend mehrere Feuerwehren aus Unwettereinsätzen herausgelöst und nach Eddelsen entsandt. Im Innen- und Außenangriff wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Vor Ort waren auch Wehren aus Neu Wulmstorf, Appel und Einsatzkräfte der Kreisfeuerwehr. Die Drehleiter der Feuerwehr Meckelfeld wurde auf der engen und steilen Zufahrt zum Haus in Stellung gebracht, um das Feuer auch von oben bekämpfen zu können. Zur Wasserversorgung der Einsatzstelle wurde eine Schlauchleitung aus der Ortschaft zum Gebäude verlegt. Unter Leitung von Gemeindebrandmeister Rainer Wendt waren in Spitzenzeiten über 150 Feuerwehrleute eingesetzt. Kreisbrandmeister Volker Bellmann machte sich vor Ort ein Bild von den Löscharbeiten. Diese zeigten schon nach kurzer Zeit Wirkung. Zum Aufspüren von Brandnestern wurden Wärmebildkameras eingesetzt. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.  
Die Höhe des Sachschadens dürfte laut Medienberichten in die Millionen gehen. Ein Investor wollte hier demnach nach gut einjähriger Renovierung in Kürze ein Hotel eröffnen, muss diese Pläne nun aber vorerst auf Eis legen.